Nur ein Mausklick bis zum Grauen

Baldham - Hand aufs Herz: Wissen Sie immer ganz genau, was Ihr Nachwuchs im Internet so alles macht, auf welche Seiten er surft, wo er Musik herunterlädt, mit wem er chattet und wem er SMS schickt? Nein? Das „Netzwerk Schule“ hilft Ihnen weiter.

Denn das Internet entwickelt sich für Kinder und Jugendliche immer mehr zu einem wichtigen Medium, das eine kaum noch überschaubare Fülle von Inhalten bietet.

Mit einem einzigen Klick sind Kinder im WorldWideWeb – einer Welt, die sie kaum beherrschen können. Sobald sie den Cyberspace betreten, scheinen die Kinderrechte, die im realen Leben bestehen, immer mehr außer Kraft zu treten. Erziehende und Pädagogen verfügen oft über zu wenig Medienkompetenz, um darüber entscheiden zu können, was für den Nachwuchs nützlich oder schädlich ist.

Rainer Richard ist Kriminalhauptkommissar und Buchautor. In seinem Vortrag „Nur ein Mausklick bis zum Grauen“ berichtet er über die Schattenseiten und Gefahren, denen Kinder im Umgang mit den neuen Medien ausgesetzt sind. Außerdem gibt der Referent praktische Tipps für Eltern.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 16. Juli in der Turnhalle der Grundschule an der Brunnenstraße statt, Beginn ist um 19 Uhr.

Wichtig: Die Teilnahme an dem kostenlosen Vortrag ist erst ab 18 Jahren möglich! Eingeladen sind Eltern, Lehrkräfte sowie volljährige Schülerinnen und Schüler, aber auch alle anderen Interessierten. Veranstalter ist die Initiative „Netzwerk Schule“, ein Projekt des Arbeitskreises „Bildung & Gesellschaft“ der Lokalen Agenda 21 in Vaterstetten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich: Altes Herz von Poing wieder frei befahrbar
Endlich: Altes Herz von Poing wieder frei befahrbar
Mehr Platz für Grafinger Schule am Stadtrand
Grafing wird am Stadtrand zwischen Mittelschule, Eisstadion und Umfahrung ein neues markantes Gebäude bekommen. Das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ) wird erweitert.
Mehr Platz für Grafinger Schule am Stadtrand
Heizöl in der Attel löst Großeinsatz aus 
Heizöl in der Attel: 85 Feuerwehrkräfte mussten am Kirchweih-Sonntag ausrücken, um das Öl aus dem Wasser zu filtern und Schlimmeres zu verhindern.
Heizöl in der Attel löst Großeinsatz aus 
Zahl der Berufspendler im Landkreis steigt und steigt
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler im Landkreis Ebersberg hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen 2018 rund …
Zahl der Berufspendler im Landkreis steigt und steigt

Kommentare