Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - Autobahn komplett gesperrt

Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - Autobahn komplett gesperrt
Helmut Hintereder, Polizei-Chef von Poing.

Mehr Menschen - mehr Polizei

Landkreis - Die Region rund um München wächst - und der Landkreis wächst mit. Mit ihm wachsen auch die Aufgaben für die Polizei. Hält die Personalausstattung der Inspektionen mit dieser Entwicklung schritt? Daran gibt es Zweifel. .

d HANS mORITZ

Landkreis - Es gibt besonders beliebte Gegenden in Bayern. Die sind bei Bürgern wie Politikern gleichermaßen beliebt. Beliebt ist zum Beispiel die Heimat von Ministerpräsident Horst Seehofer Ingolstadt. Und weil immer mehr Bürger die Nachbarschaft von Seehofer suchen, muss dort ein zusätzlicher Stimmkreis installiert werden. Damit die Bürger auch anständig vertreten werden im Bayerischen Landtag.

Immer mehr Bürger gibt es auch im Landkreis Ebersberg. Und manchmal sind welche darunter, die sich nicht an die Gesetze halten. So, wie die Politik Verstärkung fordert, um ihren Aufgaben gewachsen zu sein, so braucht auch die Polizei in Poing und Ebersberg eine angemessene Personalausstattung. Und die ist verbesserungsfähig, schildern der Leiter der Inspektion in Poing, Helmut Hintereder und der stellvertretende Inspektionsleiter Franz Tischler aus Ebersberg die Situation unisono auf Nachfrage der Ebersberger Zeitung. Eine „Diskrepanz“, zwischen Sollstärke, Iststärke und Verfügungsstärke bestätigt Tischler für Ebersberg. „Das ist schon immer so gewesen“, berichtet er aus seiner langen Dienstlaufbahn.

„Abgeordnete Beamte, Sonderurlaub, Mutterschutz“, nennt Kollege Hintereder Faktoren, die zu diesem Missverhältnis führen können. Dabei ist in Poing und Vaterstetten der Personalstand auf dem Papier sogar um insgesamt zwei Personen höher, als es der Sollstand erforderlich machen würde.

Ausgelöst hat das Interesse an der Personalsituation in den Inspektionen Ebersberg und Poing sowie in der Polizeistation Vaterstetten eine Aussage von Wilhelm Thiermann, der Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft für die Landkreise Erding, Ebersberg und Freising ist. Mehr Menschen müsse auch bedeuten mehr Polizisten. Der Gewerkschafter nimmt für diese Forderung seinen Chef und Innenminister beim Wort.

Denn Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will in Oberbayern bekanntlich einen weiteren Landtags-Stimmkreis etablieren mit der Begründung: Gerade in der Boom-Region hat die Bevölkerung in den vergangenen Jahren so stark zugenommen, dass die Stimmkreise neu zugeschnitten werden müssen. Dieser Befund muss nach Thiermann auch Konsequenzen für die personelle Ausstattung der Polizei haben. Wenn der Innenminister schon erkenne, so Thiermann zu unserer Zeitung, dass die Bevölkerung spürbar zugenommen habe, dann müsse er endlich auch mehr Polizeibeamte in die Region entsenden. Das sei eine Forderung, die die Gewerkschaft seit Jahren erhebe.

Rückenwind spürt der Gewerkschafter durch jüngste Äußerungen von Johann Rast, Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord, und Jutta Herzner-Tomei, Sprecherin des Arbeitskreises Polizei der Bayern-FDP. Thiermann von der Inspektion Erding kennt die Ankündigungen aus dem Innenministerium, tausende neue Stellen zu schaffen. „Diese werden uns aber erst in einigen Jahren zur Verfügung stehen und dann allenfalls die in Pension tretenden Kollegen ersetzen.“ Unterbesetzt sei man aber schon heute.

„Wir müssen nach Einsatzlage Schwerpunkte bilden“, schildert Hintereder die aktuelle Situation. Seine Inspektion ist zuständig für etwa 70 000 Bürger - das sind so viele, wie die Stadt Rosenheim und Grafing miteinander Einwohner haben.

Von Hans Moritz und

Michael Seeholzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Die Hohenlindener Wählergruppe „Die Bürgerlichen“ hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im März nominiert - aber noch keinen Bürgermeisterkandidaten.
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch
Was in Poing alles geboten ist, welche Menschen hier leben und was man alles erleben kann, das zeigt der Film „Geh mal raus!“. Der wird am Sonntag erstmals gezeigt. 
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch

Kommentare