1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Baldham: Waffenlager in Reihenhaus entdeckt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein regelrechtes Waffenarsenal hat ein 45-Jähriger in Baldham im Keller. Das Bild zeigt einen Fund des Zollamts.
Ein regelrechtes Waffenarsenal hat ein 45-Jähriger in Baldham im Keller. Das Bild zeigt einen Fund des Zollamts. © ap

Baldham - Nicht schlecht staunten die sechs Beamten der Vaterstettener und Poinger Polizei am vergangenen Samstagabend, als sie nach einem Familienstreit in Baldham im Keller eines Reihenhauses ein regelrechtes Waffen- und Munitionslager bei dem 45-jährigen Hauseigentümer entdeckten.

Anlass des Einsatzes war der Notruf der 35-jährigen Lebensgefährtin des Baldhamers, die von ihrem Partner massiv bedroht wurde. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es bis zum Eintreffen der Polizei aber nicht, so die Beamten am Mittwoch. Beide Personen standen offensichtlich unter starken Alkoholeinfluss.

So viele Waffen gibt es in Oberbayerns Landkreisen

Fotostrecke

Im Zuge der Ermittlungen in diesem Fall wurde schnell klar, dass es sich bei dem 45-Jährigen um einen Waffenliebhaber handelt. Nachdem dem Mann vor geraumer Zeit alle waffenrechtlichen Erlaubnisse entzogen wurden und er folglich keine funktionstüchtigen Waffen mehr besitzen und führen durfte, beschränkte er sich auf das Sammeln von Kriegs- und sonstigen Waffen. Nach seinen Angaben seien alle Waffen funktionsuntüchtig und lediglich nur noch als Dekorationsstücke zu gebrauchen. Damit dies durch Fachkräfte untersucht werden konnte, wurden alle Waffen sowie die vorgefundene Munition – ca. 2000 Stück gebrauchsfähige Patronen - vorsorglich sichergestellt.

Unter anderem konnten die Beamten während der Durchsuchung des Gebäudes acht Kriegswaffen, sechs Gewehre, davon ein Luftgewehr und 13 Handfeuerwaffen, wie Pistolen und Revolver auffinden.

Wie sich am Dienstag bei einer Untersuchung durch Beamte der Kriminalpolizei Erding und des LKA München herausstellte, handelte es sich bei den Kriegswaffen und mit einer Ausnahme auch bei den Langwaffen ausschließlich um Dekorationsstücke. Die Pistolen und Revolver waren Schreck- bzw. Gasschusswaffen, deren Besitz nicht strafbar ist.

Gegen den 45-Jährigen wird von der Polizeiinspektion Poing wegen häuslicher Gewalt sowie illegalen Waffen- und Munitionsbesitzes ermittelt.

Auch interessant

Kommentare