Marco Lindenbeck überreicht die Unterschriftenliste an den Moosacher Bürgermeister Eugen Gillhuber (r.). kn

Bürgerbegehren

270 Bürger gegen großes Flüchtlingsheim

Moosach - Sie wollen keine zentrale Unterbringungsmöglichkeit für Asylbewerber in Moosach. Dafür gaben sie ihre Unterschrift.

Die Bewohner des „Sackmannhauses“ in Moosach haben am Freitag der Verwaltungsgemeinschaft Glonn die Unterschriftenlisten des von ihnen initiierten Bürgerbegehrens zur Aufhebung des Beschlusses zum Bau einer zentralen Flüchtlingsunterkunft übergeben.

Die Gemeinde hatte im November beschlossen, ein zentrales Flüchtlingsheim für 46 Personen auf einem gemeindeeigenen Grundstück zu bauen. Die Arbeitsgruppe hatte daraufhin ihr alternatives Konzept den Moosacher Bürgern in Einzelgesprächen vorgestellt und ist dabei eigener Auskunft nach „auf sehr große Resonanz gestoßen“.

So wurden in kurzer Zeit über 230 Unterschriften gesammelt. Das Konzept beinhaltet Vorschläge zur dezentralen Unterbringung. So soll ein Brennpunkt „Flüchtlinge“ in der Gemeinde Moosach vermeiden werden. Der Moosacher Gemeinderat hat sich zu einer öffentlichen Diskussion bereit erklärt. Der Termin wird noch bekannt gegeben. Infos unter der-moosacher-weg@gmx.de. ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Quote erreicht: Zorneding bekommt schnelles Internet
40 Prozent der Haushalte in der Gemeinde Zorneding haben Verträge mit der Deutschen Glasfaser unterschrieben. So geht es jetzt weiter.
Quote erreicht: Zorneding bekommt schnelles Internet
Aßling stemmt sich gegen Abschiebung
„Abschiebung ohne Einzelfallprüfung ist inhuman und unchristlich!“ So lässt sich eine Aßlinger Resolution zusammenfassen, die nach Berlin und in die Staatskanzlei geht. …
Aßling stemmt sich gegen Abschiebung
Der Stetter Franz macht‘s
Eine Ära ist beendet. Der Markt Schwabener Theaterverein hat eine neue Führung.  
Der Stetter Franz macht‘s
Die Stromabnehmer
Wer große Projekte anpacken will, sucht sich sinnvoller Weise Verbündete. Die Energiewende im Landkreis Ebersberg ist ein so ehrgeiziges Vorhaben. Damit alle Chancen auf …
Die Stromabnehmer

Kommentare