1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Moosach (EBE)

Rätselraten um Fundhund „Joschi“ - Tierschützer suchen dringend Besitzer

Erstellt:

Von: Josef Ametsbichler

Kommentare

Hübsch, aber verängstigt: Der Tierschutzverein sucht die Besitzer von Fundhund „Joschi“.
Hübsch, aber verängstigt: Der Tierschutzverein sucht die Besitzer von Fundhund „Joschi“. © privat

Ein völlig verängstigter Fundhund ist bei Moosach aufgetaucht. Das Tierheim sucht nun dringend die Besitzer.

Moosach/Ebersberg – Momentan heißt der verängstigte Rüde einfach Joschi. Sein echter Name ist den Mitarbeitern der Ebersberger Tierauffangstation nicht bekannt, denn Joschi tauchte quasi aus dem Nichts auf: Am Freitag, 23. September, lief der schwarze Mischlingshund mit dem schmucken, weißen Bauchfleck herrchenlos auf das Gelände des Reitclubs Steinsee (Gemeinde Moosach), berichtet Evelyn Bauer vom Tierschutzverein.

Fundhund „Joschi“ ist gesund, aber völlig verängstigt

Das Tier sei zwer insgesamt gesund, aber völlig verängstigt, lasse niemanden an sich heran, berichtet Bauer weiter. „Wenn jemand reinkommt, klemmt er den Schwanz ein und verzieht sich ins hinterste Eck.“ Nun sucht der Tierschutzverein nach den Besitzern – und hofft, dass Joschi nicht einfach ausgesetzt wurde.

Es sei möglich, dass er entlaufen sei und bereits eine weite Strecke hinter sich habe, mutmaßt Tierschutzvereins-Chefin Bauer. „Es hat sich bis jetzt niemand bei uns gemeldet“, sagt sie bedauernd. Der zwischen 50 und 60 Zentimeter große Rüde sei kastriert und gechippt, doch die Chip-Nummer sei nirgends registriert. Damit scheint die Suche momentan aussichtslos.

Tierschutzverein bittet dringend Besitzer, sich zu melden

Der Tierschutzverein gibt sich Mühe, sich um Joschi zu kümmern, doch in einigen Wochen werde man versuchen müssen, ihn weiterzuvermitteln, so die Leiterin. Eine längere Unterbringung übersteige die Kapazität des Vereins. Wer „Joschis“ wirklichen Namen und Herkunft kennt, ist dringend gebeten, sich unter Tel. (0 80 92) 247 06 46 bei der Tierauffangstation Ebersberg zu melden.  

Noch mehr Nachrichten aus der Region Ebersberg lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare