+
In diesem Opel saßen vier junge Menschen. Alle wurden bei dem schweren Unfall verletzt. 

Unfall bei Moosach fordert vier Verletzte

Opel schießt gegen Baum - in 2,20 m Höhe

  • schließen

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch, 22. Mai,  gegen 22 Uhr zwischen Buch und Moosach ereignet. Vier Menschen wurden verletzt.

Moosach - Der Fahrer eines Opel geriet laut Polizei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Kreisstraße zwischen Buch und Moosach in das Bankett und schleuderte anschließend unkontrolliert über die Fahrbahn.

Schließlich wurde der Pkw durch die angrenzende Böschung in die Luft gehoben, und prallte mit dem Autodach voraus in einer Höhe von ungefähr 2,20 Meter an einem massiven Baum. Das Fahrzeug fiel zurück und kam auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand. 

Mitfahrer zwischen 16 und 19 Jahre alt

Die Fahrzeuginsassen, vier Landkreisbürger zwischen 16 und 19 Jahren, konnten sich mit Hilfe von Ersthelfern selbst aus dem Fahrzeugwrack befreien. Sie wurden durch Einsatzkräfte des Roten Kreuzes in umliegende Krankenhäuser, die junge Beifahrerin mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Rosenheim, gebracht.

Lesen Sie auch: Streit um parkende Fahrzeuge: 34-jährigem Autofahrer Messer in den Bauch gerammt

Die Bergungsarbeiten des Wracks und die Reinigungsarbeiten zogen sich trotz eines enormen Kräfteaufwands der Feuerwehren bis in die Morgenstunden hin.

Auch interessant: Gestürzt: Frau will 25 000 Euro von Grafinger Geschäft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Verkehrswende kommt vom Balkan
Das traditionsreiche Glonner Busunternehmen Ettenhuber investiert in die Zukunft und erweitert seine MVV-Linien. Unterstützung kommt aus Osteuropa.
Die Verkehrswende kommt vom Balkan
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Der Termin fürs Volksfest Poing 2020 steht fest. Und auch, wie viel Geld die Gemeinde für 2019 ausgegeben hat.
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Schon wieder rufen „falsche Polizisten“ an
Es hört nicht auf: Erneut wurden der Polizeiinspektion Poing Anrufe gemeldet von Betrügern, die sich als Polizisten ausgegeben haben. Die Anrufe erfolgten Dienstagabend.
Schon wieder rufen „falsche Polizisten“ an
Mit 160 km/h mitten durch den Ort
Markt Schwaben ist in Sorge, dass der Ausbau der Bahnstrecke München - Freilassing mit Folgen insbesondere für die eigenen Bürger verbunden ist.
Mit 160 km/h mitten durch den Ort

Kommentare