Moosacher Bauhaus für Riddarhyttan

Moosach - Der Moosacher Architekt und Theaterchef Axel Tangerding baut in der schwedischen Provinz ein Theater im Bauhausstil. Finanziert wird das Projekt zum Großteil von der EU.

Seit mehr als zweieinhalb Jahren arbeitet der Chef des Moosacher Meta-Theaters und Architekt Axel Tangerding am seinem Entwurf für ein Theater mit Begegnungszentrum im schwedischen 600-Seelen-Nest Riddarhyttan, das rund 180 Kilometer nordwestlich von Stockholm tief in den Fichtenwäldern liegt (wir berichteten). Jetzt steht der erste Spatenstich kurz bevor: Die endgültige Baugenehmigung ist erteilt. Die Finanzierung ­ vor allem mit EU-Fördermitteln aus einem Restrukturierungsfonds für die ehemalige Bergbaugegend ­ steht bereits: 1,5 Millionen Euro an öffentlichen Geldern sind schon zugesagt. Das reicht erst einmal für den Rohbau des Theaters. "So etwas habe ich noch nie erlebt!" freut sich Axel Tangerding. "Alle unsere Planungen sind zu 100 Prozent genehmigt worden."

Fernab von der Metropole Schwedens, von Stockholm, entsteht ein wenig abseits vom Dorf das "International Theatre Research Center" der Gruppe "Teatermaskinen". Rund um die alte Schule des Dorfes hat der Architekt das Kulturzentrum geplant. Das Schulgebäude wird zum Seminarhaus mit Büro, daneben entsteht ein Gästehaus für bis zu 18 Personen. Draußen wird es ein Amphitheater für Freilichtaufführungen geben. Höhepunkt des Ensembles ist zweifelsohne das Theaterhaus selbst: Ein futuristisch anmutendes Gebäude, das Axel Tangerding in der Tradition des Bauhaus-Stils konzipiert hat. Trotz seines supermodernen Aussehens: Das Gebäude erinnert die schwedischen Partner an ein Wikinger-Langhaus, erzählt Tangerding kopfschüttelnd. "Bewusst war das aber nicht so geplant", beteuert der Architekt.

Im April wird mit den Betonarbeiten am Keller begonnen, der Rohbau soll im September winterfest stehen. 2009 starten die Innenausbauten, für die es nun gilt, private Sponsoren zu finden. "Den ersten haben wir schon", freut sich Axel Tangerding. "Eine Holzbaufirma spendiert 1500 Quadratmeter Fußboden." Die Eröffnung des Theaters ist für Frühjahr 2010 vorgesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jakob Kilian aus Hohenthann
Zuwachs in Hohenthann: Jaqueline Jaksch und Markus Wachter freuen sich riesig. Nach Daniela und Anton ist Jakob Kilian in die Familie gekommen. Der Bub hat am 15. April …
Jakob Kilian aus Hohenthann
90 000 Liter Apfelsaft in 30 Tagen - Wie das überhaupt zu schaffen war
Alles gut gelaufen - im abgelaufenen Gartler-Jahr. Aber viel Arbeit war es auch, blickten die Ebersberger zurück.
90 000 Liter Apfelsaft in 30 Tagen - Wie das überhaupt zu schaffen war
Klettern ab 1. Mai wieder möglich
Nach vierstündigen Gesprächen ist eine Lösung gefunden worden. Der Alpenverein kann die Kletteranlage in Markt Schwaben in Teilen wieder benutzen.
Klettern ab 1. Mai wieder möglich
Vom Element Wasser begeistert - vor allem vom Panorama unter Wasser
Eine elfköpfige Gruppe des Schwimmvereins Grafing-Ebersberg (SVGE) nutzte die Osterferien zu einem siebentägigen Trainingslager in Sindelfingen.
Vom Element Wasser begeistert - vor allem vom Panorama unter Wasser

Kommentare