Nachhilfe schon für Grundschüler

Ebersberg - Mit Mathe, Deutsch und Englisch auf Kriegsfuß? Die Nachhilfe-Institute bieten Unterstützung für jedes Alter. Eine große Gruppe der Schüler sind Grundschulkinder.

Landkreis - "Viele Dritt- und Viertklässler kommen zu uns, um den Übertritt zu schaffen", sagt Jutta Klein. Die Leiterin der Ebersberger "Schülerhilfe" bilanziert, dass sich dieser Trend in den vergangenen Jahren verstärkt hat. Für die Grundschüler gibt es einen speziellen Kurs: Mathe, Deutsch und Englisch werden gebüffelt, um sie für die weiterführende Schule fit zu machen. "Der schulische Druck ist groß", sagt Klein.

Das bestätigt auch Daniela Meingast: "Die Eltern haben ganz klar die berufliche Zukunft der Kinder im Blick." Deshalb schicke man die Grundschüler zur Nachhilfe, damit sie den Sprung aufs Gymnasium schaffen. Kann man mit Nachhilfeunterricht aus einem Hauptschüler einen Gymnasiasten machen? "Nein, das geht nicht", sagt die Institutsleiterin von "Abacus" in Ottenhofen, die für die Landkreise Ebersberg, Erding und München Nachhilfelehrer im Einsatz hat.

"Man muss schauen, was möglich ist." Im Einzelunterricht stellt sich der Lehrer ganz individuell auf das Kind ein. Das Konzept muss aufgehen: "90 Prozent der Schüler erreichen bei uns das Ziel, was sie sich vorgenommen haben." 90 Minuten Einzelunterricht kostet bei "Abacus" 49 Euro. Im "Mortimer - English Club" in Anzing müssen Eltern für 45 Minuten zwischen 26 und 32 Euro bezahlen. "Rückgrat stärken, spielend lernen, Lücken schließen" ist das Motto von Englisch-Dozentin Barbara Fels. Je nach Alter gehe sie auf die Kinder ein. Sind sie klein, spiet Fels mit ihnen "Fliegenklatschen". Wenn sie beispielsweise "flower" sagt, hauen die Kinder mit ihren Klatschen auf die Blumenkarte. Fels gibt nicht nur Schülernachhilfe, sondern unterrichtet auch Senioren.

Neben Grundschülern gehen vermehrt die Fünft- und Sechstklässler zur Nachhilfe, sagt Meingast von "Abacus". "In diesen Stufen werde ausgesiebt." Ist diese Hürde geschafft, kommt die elfte Klasse: "Die ist schwer." Gymnasiasten sind bei der Schülerhilfe der geringste Anteil: "Sie machen höchstens vor dem Abitur mal Einzelunterricht", sagt Klein. Kostenpunkt: 90 Minuten 52 Euro.

In einem Punkt sind sich die Nachhilfe-Experten einig: "So früh wie möglich anmelden. Steht die Fünf kurz vorm Zeugnis unter der Arbeit, ist es meist zu spät."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit Verwaltungsstress und Lehrermangelsorgen: Rektorin gibt Schulleitung ab 
Keine Freizeit mehr, Stress mit Lehrermangel und Verwaltung: Die Rektorin der Anni-Pickert-Schule Poing mag all das nicht mehr und wird wieder eine ganz normale Lehrerin.
Schluss mit Verwaltungsstress und Lehrermangelsorgen: Rektorin gibt Schulleitung ab 
Zum Abschluss heißt es: „Seid wild und wunderbar“
171 Schülerinnen und Schüler aus sieben 10. Klassen der Realschule Vaterstetten (RSV) haben die Mittlere Reife bestanden. Die erhielten feierlich ihre Zeugnisse.
Zum Abschluss heißt es: „Seid wild und wunderbar“
Gut gerüstet und ohne Angst in die große Freiheit
Sie haben es geschafft und sind jetzt erst einmal richtig erleichtert. Auf die Entlasschüler der Grafen-von-Sempt-Mittelschule warten aber jetzt große Aufgaben.
Gut gerüstet und ohne Angst in die große Freiheit
Der große Crash im Straßenverkehr - und wie man ihn vermeidet
Die Wochen vor den großen Ferien werden gerne genutzt, um besondere Akzente in Sachen Verkehrserziehung zu setzen. Das Franz-Marc-Gymnasium in Markt Schwaben machte mit.
Der große Crash im Straßenverkehr - und wie man ihn vermeidet

Kommentare