Gemeinsames Frühstück: Künftig wollen sich die Unternehmerinnen öfter treffen. 

Neue Gruppe

Zorneding: Netzwerk der Unternehmerinnen

  • schließen

Der Hauptfokus liegt auf dem Netzwerk. Eine neue Gruppe von Unternehmerinnen in Zorneding plant aber auch eine Messe von Frauen für Frauen.

Zorneding– „Unser Anspruch ist nicht nur gemeinsam ein Event zu planen. Vielmehr haben wir festgestellt, dass das Netzwerken unter Frauen einfach viel effektiver und effizienter funktioniert, gerade was soziale Medien angeht“, erklärte Anja Jost beim ersten Treffen der Unternehmerinnen in Zorneding. Durch dieses soziale Netzwerk soll die eigene Selbstständigkeit gefördert werden. Gleichzeitig soll aber das Privatleben nicht vernachlässigt beziehungsweise keine Zerreißprobe für Frauen zwischen Job und Familie entstehen.

„Belive in You – Believe in Us“, ist das Motto dieses Frauennetzwerks. Die Idee und das Konzept wurden nach einer intensiven Vorstellungsrunde der Unternehmerinnen aus den verschiedensten Branchen erläutert.

„Stephanie Wisgott, stellvertretende Vorsitzende des Gewerbeforum Zorneding, informierte die Teilnehmerinnen im Anschluss über die erste Frauenmesse, die im November in Zorneding stattfinden soll.

Dieses Unternehmerinnen-Treffen aus dem Landkreis soll sich ab jetzt regelmäßig über die weiteren Aktivitäten und anstehenden Veranstaltungen besprechen. Der Hauptfokus liegt jedoch auf dem Netzwerk, das laut den Initiatorinnen natürlich wachsen soll. Der Beitritt ist erst einmal nur auf Empfehlung einer Teilnehmerin möglich. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amelie aus Poing
Amelie war bei ihrem ersten Fotoshooting sehr entspannt. Vielleicht hat das kleine Mädchen aber auch gar nicht richtig mitbekommen, dass sich plötzlich alles um sie …
Amelie aus Poing
„Von vielen geschätzt und geliebt“
Eine große Trauergemeinde hat am Samstag in Ebersberg den verstorbenen SPD-Bundestagsabgeordneten Ewald Schurer auf seinem letzten irdischen Weg begleitet. An der …
„Von vielen geschätzt und geliebt“
Hier lohnt sichein Spaziergang
Hier lohnt es sich, einmal spazieren zu gehen: Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim arbeitet derzeit mit seiner Flussmeisterstelle Wasserburg an einer ökologischen …
Hier lohnt sichein Spaziergang
Für sein Winterlichterland bekam er Morddrohungen
Sein Grundstück wird jedes Jahr zum leuchtenden Winterwunderland. Auch mit 85 Jahren lässt sich Walter Hanekroot die Weihnachts-Gaudi nicht nehmen – trotz Morddrohungen …
Für sein Winterlichterland bekam er Morddrohungen

Kommentare