Neues Biomasse-Heizwerk im Burgerfeld

Markt Schwaben - Mit der Fertigstellung eines weiteren Biomasse-Heizwerkes ist in Markt Schwaben landkreisweit die fünfte umweltfreundliche Wärmeerzeugungsanlage dieser Art entstanden.

Der Bau des neuen Biomasse-Heizwerks am Adalbert-Stifter-Weg und am Rande des Neubau- und Gewerbegebietes Burgerfeld ist abgeschlossen, die Anlage liefert bereits seit Mai Wärme für die umliegenden Gebäude. Jetzt nahmen Bürgermeister Bernhard Winter und Dr. Stefan Vogg, Mitglied des Vorstands der E.ON Bayern AG, die Anlage im Beisein von gut 100 Gästen, darunter auch zahlreiche Kunden, offiziell in Betrieb.

Der Energiedienstleister investierte in das Heizwerk rund 1,6 Mio Euro. Ein Tochterunternehmen, die E.ON Bayern Wärme GmbH, errichtete die vollautomatische Anlage auf einer Grundstücksfläche von etwa 1600 Quadratmetern im Gewerbe- und Wohngebiet Burgerfeld und ist zugleich für die Betriebsführung einschließlich des 24-Stunden-Bereitschaftsdienstes verantwortlich.

Als Biomasse kommt ausschließlich Wald- und Sägerestholz aus der Region zum Einsatz. Benötigt werden jährlich rund 2700 Tonnen. Die erzeugte Wärme für Heizzwecke und zur Warmwasserbereitung ­- jährlich rund 7,5 Millionen Kilowattstunden (kWh) -­ deckt regenerativ den Bedarf von 60 Wohn- und Gewerbegebäuden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baiern erhöht Hundesteuer drastisch
Da könnte einigen Hundebesitzern der Spaß am Haustier vergehen. Weil zu wenig Hundesteuer ins gemeindliche Geldsackerl fließt und die Vierbeiner erhebliche Kosten …
Baiern erhöht Hundesteuer drastisch
Umfahrungen von Parsdorf und Weißenfeld: Kreis soll mitreden
Die geplanten Umfahrungen der Vaterstettener Gemeindeteile Weißenfeld und Parsdorf sorgen weiter für Wirbel. Jetzt fordern die Grünen, dass sich der Kreistag erstmalig …
Umfahrungen von Parsdorf und Weißenfeld: Kreis soll mitreden
Ein Stern, der Poings Namen trägt
20 Meter ist „The Poing Star“ an der Fassade des Parkhauses am S-Bahnhof Poing noch. Jetzt erklärt der Künstler, was es darstellen soll.
Ein Stern, der Poings Namen trägt
Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich
Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 12 bei Neupullach: Ein Lkw und ein Mercedes sind zusammengekracht. Für den Autofahrer kam jede Hilfe zu spät.
Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich

Kommentare