+
Sind froh über das Ergebnis: Oberpframmerns Bürgermeister Andreas Lutz (li.) und Benjamin Ogles von dem Unternehmen Deutsche Glasfaser.

Glasfaser-Ausbau

Oberpframmern hat’s geschafft

Gute Nachricht für Oberpframmern: Nach neun Wochen Nachfragebündelung ist es jetzt amtlich: In Oberpframmern wird das Glasfasernetz ausgebaut.

Oberpframmern  „Es wird definitiv ausgebaut“, sagt Benjamin Ogles, Projektleiter der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. Wie hoch genau die Quote für Oberpframmern ist, wird derzeit noch ermittelt. „Mit dem simplen Zählen der eingegangenen Verträge ist es dabei nicht getan“, so der Projektleiter. „Die Formulare müssen verifiziert werden, um zum Beispiel Doppelbuchungen herauszufiltern.“

Nun beginnt für die Deutsche Glasfaser die Planungsphase der Tiefbauarbeiten. „In den nächsten Wochen werden wir festlegen, wo der PoP aufgestellt und wie der Tiefbau ablaufen wird“, erläutert Ogles weiter. Der PoP – Point of Presence – ist die Hauptverteilstation des Netzes. Von hier aus werden die einzelnen Glasfasern in die Haushalte verlegt. Das Aufstellen des PoP ist das erste sichtbare Zeichen des Ausbaus. Im Anschluss daran beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau.

Oberpframmerns Bürgermeister Andreas Lutz bedankt sich bei seinen Bürgern für die Unterstützung und das Engagement in den letzten Wochen. „Mit der Realisierung dieses wichtigen und zugleich ehrgeizigen Projekts „Glasfaser“ haben unsere Bürger die Richtung für ein modernes und zukunftsfähiges Oberpframmern vorgegeben!“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)
So dreist! Falsche Handwerker haben eine gutgläubige Rentnerin in Ebersberg um 1000 Euro betrogen. Der Vorfall ereignete sich in der Kampenwandstraße.
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)
Auf den letzten 50 Metern
Nur noch 50 Meter fehlen, dann ist das Nahwärmenetz in Markt Schwaben komplett. Mitte September soll es in Betrieb gehen.
Auf den letzten 50 Metern
Feuerwehr: So verhalten Sie sich nach einem Unwetter
Bei einem Unwetter wie vom vergangenen Wochenende ist sich jeder selbst der Nächste. Dafür hat wahrscheinlich keiner mehr Verständnis, als die Feuerwehr selbst.
Feuerwehr: So verhalten Sie sich nach einem Unwetter
Schurers Gschmäckle-Wahlkampf
Wahlkampf ist gut und schön. Die Frage ist nur: wie? Bei dem SPD-Spitzenkandidaten für Erding-Ebersberg Ewald Schurer macht eine Mail stutzig. Unser Autor kommentiert. 
Schurers Gschmäckle-Wahlkampf

Kommentare