Ortsumfahrungen: Studie wird vorgestellt

Ebersberg - Zu einer gemeinsamen Sitzung kommen die Gemeinderäte Anzing, Forstinning, Kirchseeon, Steinhöring und der Stadtrat Ebersberg am Dienstag, 27. Januar, 19 Uhr in der Sieghartsburg der Kreisstadt zusammen. Thema: Ortsumfahrungen

Das Straßenbauamt Rosenheim wird an diesem Abend seine Machbarkeitsstudie für Ortsumfahrungen von Ebersberg und Schwaberwegen im Zuge der Staatsstraße 2080 vorstellen.

Laut Ebersbergs 2. Bürgermeister Toni Ried handelt es sich ausschließlich um eine Informationsveranstaltung über die verschiedenen Varianten der Umgehungen, Beschlussfassungen seien nicht vorgesehen. Ried: „Mit dem gemeinsamen Treffen erreichen wir jedoch eine übereinstimmende Informationsbasis für alle Ratsgremien, auf der die weiteren Beratungen gründen sollen.“

Das Straßenbauamt Rosenheim hat im Vorfeld der Sitzung bekannt gegeben, dass es sich nicht für eine bestimmmte Umfahrung aussprechen werde. Vielmehr würden alle Möglichkeiten wertneutral vorgestellt. Dann hätten die Kommunalparlamente in den einzelnen Gemeinden zu entscheiden, in welcher Richtung die Planung weiterlaufen solle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächster Fall von Hirnhautentzündung: Es ist der selbe Erreger - Amt mit dringendem Rat
Angst in Ebersberg! Bereits der vierte Fall von Hirnhautentzündung innerhalb kürzester Zeit. Besonders beunruhigend: Sie alle wurden vom selben Erreger ausgelöst.
Nächster Fall von Hirnhautentzündung: Es ist der selbe Erreger - Amt mit dringendem Rat
Willkommen in der Senioren-WG
Viele junge Leute leben in Wohngemeinschaften. Auch die Bewohner der „Hausgemeinschaft60+“ in Markt Schwaben leben zusammen – jeder aber in seiner eigenen Wohnung. Ein …
Willkommen in der Senioren-WG
Große Enttäuschung im Taglachinger Tal
Die Schutzgemeinschaft Taglachinger Tal ist enttäuscht. Die Klage eines Bürgers gegen das geplante Gewerbegebiet hatte keinen Erfolg. Es gibt keine einstweilige …
Große Enttäuschung im Taglachinger Tal
Grafinger (22): Straftaten-Irrsinn im Drogenrausch
Ein Grafinger (22) hat innerhalb von sechs Monaten mehr als 20 Straftaten begangen. Eine Geschichte über einen Heranwachsenden, der in den Drogensumpf abstieg.
Grafinger (22): Straftaten-Irrsinn im Drogenrausch

Kommentare