+
Rauch dringt aus dem Keller des Einfamilienhauses in Parsdorf.10

Feuer in Parsdorfer Haus: Bewohner (80) kann sich rechtzeitig retten

  • schließen

Parsdorf -  Rund 10 000 Euro Schaden ist bei einem Kellerbrand am Montagnachmittag in einem Einfamilienhaus am Erlenweg in Parsdorf entstanden. Der Brand dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem defekten Wäschetrockner ausgelöst worden sein, meldet die Polizei.

Gegen 15.30 Uhr habe sich der 80-jährige Bewohner des Hauses gewundert, als plötzlich der Fernseher ausfiel und unmittelbar darauf die im Haus installierten Brandmelder anschlugen. Sofort bemerkte der Mann Brandgeruch und Rauch, der aus dem Keller kam.

Nachdem er festgestellt hatte, dass er gegen die Flammen nichts ausrichten konnte, rettete er sich unverletzt ins Freie, schreibt die Polizeiinspektion Poing in ihrem Pressebericht.

Die alarmierten Besatzungen der Freiwilligen Feuerwehren Parsdorf-Hergolding, Poing, Vaterstetten und Neufarn, die mit insgesamt etwa 50 Kräften im Einsatz waren, hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten Schlimmeres verhindern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Das Bild von dem erschöpften Feuerwehrmann hat die Menschen berührt. Wir waren mit dem Ebersberger einen Tag nach dem schlimmen Brand noch einmal am Einsatzort.
Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Bianka Poschenrieder ist nun auch offiziell Bürgermeisterkandidatin in Zorneding.
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Grüne fordern Maßnahmen gegen Stauumfahrer der A94
Die Verkehrsprobleme im Landkreisnorden nehmen nach der Eröffnung der A 94 zu. Die Grünen setzen dagegen einen massiven Forderungenkatalog. 
Grüne fordern Maßnahmen gegen Stauumfahrer der A94

Kommentare