Arbeiten – statt faulenzen: Die Friseurinnen verzichteten auf ihren freien Tag, um Tafel-Kundinnen die Haare zu schneiden. Foto: Jürgen Rossmann

Pia, Andrea, Anne und Annette – Danke!

Grafing - 30 Kundinnen der Grafinger Tafel können sich jetzt über einen neuen Haarschnitt freuen. Am vergangenen Montag und bereits eine Woche vorher holten sich die Besucher der Grafinger Tafel ihr etwas verspätetes Feiertagsgeschenk ab.

Das Grafinger Friseurteam Robl – Pia, Andrea, Anne und Annette – überraschte die Grafinger Tafel wenige Tage vor Weihnachten mit einem Geschenk der besonderen Art. Die vier Frauen hatten sich nämlich bereit erklärt, für die Grafinger Tafel auf zwei ihrer ansonsten freien Montage zu verzichten, um dreißig Kundinnen der Tafel einen professionellen Haarschnitt zu spendieren.

Mit großer Begeisterung wurde dieses außergewöhnliche Präsent von den Besuchern der Tafel aufgenommen; denn einen teuren Haarschnitt können sich die wenigsten leisten. „Meinen letzten Friseurtermin hatte ich vor einem Jahr“, verriet eine Tafelkundin verschämt.

Hans Rombeck, Mitglied des Leitungsteam der Grafinger Tafel „Wenn man mal bedenkt, dass im Friseurhandwerk auch nicht das große Geld verdient wird, dann ist diese gute Tat noch höher zu bewerten.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
Beim Schwammerl suchen machte ein Spaziergänger in einem Wald bei Loitersdorf eine Entdeckung. Unweit des Brucker Mooses lagert Ungewöhnliches in einem Wäldchen.
Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Ohne Gegenstimme ist Omid Atai, angehender Jurist aus Poing, zum Landratskandidaten der Sozialdemokraten für die Kreistagswahl am 15. März 2020 nominiert worden.
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Grafinger Marktplatzstreit scheint beigelegt
Der schier endlose Streit um das künftige Gesicht des Grafinger Marktplatzes scheint beigelegt. Dank der Beteiligung der Bürger.
Grafinger Marktplatzstreit scheint beigelegt
Neue Pläne für den Steutzger-Wirt
Es war lange Zeit die Traditionsgaststätte in Hohenlinden: der Steutzger-Wirt. Jetzt gibt es neue Pläne für das Grundstück.
Neue Pläne für den Steutzger-Wirt

Kommentare