Zu viel Bier intus hatte ein 16-Jähriger am Wochenende. Er war nachts beim Geldabheben im Vorraum einer Bankfiliale in Pliening eingeschlafen.
+
Zu viel Bier intus hatte ein 16-Jähriger am Wochenende. Er war nachts beim Geldabheben im Vorraum einer Bankfiliale in Pliening eingeschlafen.

Das hätte schiefgehen können

Beim Geldabheben eingeschlafen: Zu viel Bier macht müde

  • Michael Seeholzer
    VonMichael Seeholzer
    schließen

Das hätte bei den derzeitigen Minusgraden auch schiefgehen können. Möglicherweise hat eine aufmerksame Plieningerin einen jungen Mann am Wochenende mindestens vor einer starken Erkältung bewahrt. Er war nachts alkoholisiert im Vorraum einer Bank eingeschlafen.

Pliening - Das war passiert: Am Samstag, gegen 0.50 Uhr, teilte eine Plieningerin der Polizei in Poing mit, dass ihr in der Bank ein schlafender Mann aufgefallen sei, der sich auch nicht aufwecken ließ. Die Streifenbeamten der Polizeiinspektion Poing konnten den Schlafenden schließlich doch wecken. Der 16-jährige Finsinger gab an, sechs Bier getrunken zu haben. Anschließend wollte er Geld abheben, als ihn die Müdigkeit übermannte und er an Ort und Stelle einschlief. Der junge Mann wurde seinen Eltern übergeben.

Auch interessant

Kommentare