Reisepass des „Bundesstaats Bayern. Foto: Polizei

Polizei stellt in Landsham Beweise sicher

Eigene Reisepässe: Wieder Razzia bei Reichsbürgern

  • schließen

Die Kripo Erding hat am Mittwoch im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II die vierte Durchsuchung bei zwei „Führungsmitgliedern“ des sog. „Bundesstaat Bayern“ der „Reichsbürger“ in Plieninger Ortsteil Landsham durchgeführt.

Pliening – Die erneute Durchsuchung war zur Sicherung von Beweismitteln erforderlich, nachdem im Verlaufe der Ermittlungen bekannt geworden war, dass der sog. „Bundesstaat Bayern“ eigene Reisepässe herstellt. Dies ergab sich aus Erkenntnissen einer Wohnungsdurchsuchung im Februar 2018 bei einem „Führungsmitglied“ der so genannten „administrative Regierung Bundesstaat Bayern“ in Ludwigshafen/Rheinland-Pfalz.

Die Ermittlungen der Gruppe „Wappen“ würden unter anderem wegen des Tatvorwurfs der gewerbs- und bandenmäßiger Urkundenfälschung und Amtsanmaßung geführt, so ein Sprecher der Polizei.

Die Ermittler konnten in Landsham beide Beschuldigte antreffen. Sie stellten ein Faxgerät, zwei PC und mehrere Monitore sicher. Ferner wurde ein Sigel aufgefunden, das offensichtlich zur Herstellung falscher Dokumente diente.

Zuletzt hatte die Zentralverwaltung des „Bundesstaates Bayern“ in Landsham im März 2017 Besuch von der Polizei bekommen. Beamte des Staatsschutzes hatten das Anwesen an der Erdinger Straße durchsucht. Dort lebt die selbst ernannte „Innenministerin“ Monika S. (48) mit ihrem 50-jährigen Lebensgefährten. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelte wegen banden- und gewerbsmäßiger Urkundenfälschung sowie wegen Amtsanmaßung. Bei Monika S. handelt es sich Polizeiangaben zufolge um eine Führungspersönlichkeit des „Bundesstaates Bayern“. Im Februar 2017 wurde das Haus der Reichsbürger das erste Mal durchsucht. Damals wurden unter anderem mehrere Tausend Euro Bargeld beschlagnahmt, die mutmaßlich aus dem Verkauf von „Bundesstaat Bayern“- Dokumenten stammten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtradler überholen Autos
Im heißen Sommer wurde heuer zum zweiten Mal im Landkreis die Kampagne Stadtradln gestartet. Dabei wurden beachtliche Ergebnisse erzielt.
Stadtradler überholen Autos
Brücken unter Notendruck
Nicht jeder Riss ist gleich gefährlich. Aber die Gemeinde Markt Schwaben will bei den Brücken jetzt genauer hinschauen.
Brücken unter Notendruck
Mobil in Vaterstetten
Ältere Menschen mobiler machen und der Vereinsamung entgegenwirken. Das soll mit dem „Seniorenfahrdienst“ in Vaterstetten erreicht werden.
Mobil in Vaterstetten
Julian aus Ebersberg
Die Freude bei der Familie Sissy und Benedikt Alberer aus Ebersberg ist groß: Julian der Stammhalter ist eingetroffen! Der Bub kam am 17. September in der Kreisklinik …
Julian aus Ebersberg

Kommentare