1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Pliening

Ein Abschied, viele Ehrungen: Renate Winter verlässt Rathaus Pliening - Verdiente Bürger ausgezeichnet

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Eine Frau überreicht Urkunden.
Letzter Arbeitstag bei der Bürgerversammlung: Renate Winter. © Johannes Dziemballa

Sie steht ungern im Rampenlicht, auch bei der Bürgerversammlung Pliening saß sie am Rande des Verwaltungstisches. Trotzdem bekam sie am meisten Applaus: Renate Winter.

Pliening – Weil aufgrund der Corona-Pandemie die Bürgerversammlung in den vergangenen zwei Jahren nicht stattfinden konnte, hatte Plienings Bürgermeister Roland Frick am Donnerstagabend einiges nachzuholen: zahlreiche Ehrungen sowie eine ausführliche Zusammenfassung von Aktivitäten und Projekten in der Gemeinde. Für beides nahm er sich bei der Bürgerversammlung im Saal des Bürgerhauses jeweils eine Stunde Zeit. Publikum hatte er dabei nicht viel: Zieht man diejenigen, die geehrt worden sind sowie Rathaus-/Verwaltungsmitarbeiter und Gemeinderatsmitglieder ab, dürften es rund 30 Besucherinnen und Besucher gewesen sein, die an dem lauen Frühlingsabend gekommen waren.

Pliening: Rathausmitarbeiter erheben sich und applaudieren Renate Winter

Sie erlebten am Ende der Versammlung, wie sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses sowie vereinzelt andere Personen erhoben und applaudierten. Die Gunstbezeugung galt nicht Bürgermeister Frick, sondern Renate Winter. Nach 35 Jahren im Dienst, davon Jahrzehnte im Bürgermeister-Vorzimmer, war Donnerstag ihr letzter Arbeitstag vor dem Resturlaub und dem Ruhestand, der am 1. Juli beginnt. Roland Frick dankte ihr mit herzlichen Worten und kündigte an, dass es noch eine interne Abschiedsfeier geben werde. Ihre Nachfolgerin ist Kornelia Gawlik.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.

Ehrennadeln der Gemeinde Pliening in Bronze und Gold sowie Geschenke erhielten insgesamt zehn Bürgerinnen und Bürger für ihr jahrelanges ehrenamtliches Wirken im Gemeinderat und in Vereinen. Außerdem Joseph Straßer (Gold), der 40 Jahre (von 1979 bis 2019) Feldgeschworener war. Die Ehrennadel in Bronze bekamen die ehemaligen Gemeinderatsmitglieder Maximilan Huber, Michael Klaß und Bettina Marquis (jeweils von 2008 bis 2020 im Gemeinderat) sowie Hans Peter Schepanski (2009 bis 2020, außerdem von 2006 bis 2011 Vorsitzender des Vereinskartells).

Gemeinde Pliening hat 6284 Einwohner und 91 geflüchtete Menschen aus der Ukraine

In der Gemeinde Pliening sind aktuell 6284 Einwohner mit Haupt-/oder Nebenwohnsitz angemeldet. Das teilte Bürgermeister Roland Frick in der Bürgerversammlung mit. Der Anteil de älteren Menschen (über 66 Jahre) liege mit knapp über 900 Personen bei etwa 15 Prozent und steige stetig an. Im Jahr 2021 gab es 70 Geburten und 34 Sterbefälle. Heuer seien es bislang 15 Geburten und 10 Todesfälle. 

In der Gemeinde Pliening sind derzeit 91 geflüchtete Menschen aus der Ukraine, meist Frauen und Kinder, privat untergebracht. Das gab Bürgermeister Roland Frick in der Bürgerversammlung bekannt. Er dankte allen, „die helfen, unterstützen beziehungsweise Wohnraum zur Verfügung stellen“. Im April habe ein erstes Kennenlerntreffen stattgefunden, seit Kurzem würden Sprachkurse angeboten. 

Die Ehrennadel in Gold erhielten Josef Bauer-Eberhart (Gemeinderat von 1984 bis 2020 sowie seit 1993 Feldgeschworener), Emmeran Königer sen. (1990 bis 2020 im Gemeinderat), Margrit Pricha (Gründerin der Elterninitiative Pliening sowie deren Geschäftsführerin von 1999 bis 2019; Gemeinderatsmitglied 2002 bis 2008 und wieder seit 2020), Altbürgermeister Georg Rittler für seine ehrenamtliche Arbeit als Gründungsmitglied und Schriftführer der Musikkapelle Gelting, als Kirchenverwalter des Pfarrverbandes Gelting-Finsing und als Schriftführer des VdK-Ortsverbandes Pliening, und Günther Schuler jun. (von 1991 bis 2021 Dirigent der Musikkapelle Gelting und von 2002 bis 2020 Mitglied im Gemeinderat).

Fünf Männer und eine Frau stehen in einer Reihe.
Die Ehrennadel der Gemeinde Pliening in Gold überreichte Bürgermeister Roland Frick (3.v.re.) an (v.li.) Joseph Straßer, Georg Rittler, Margrit Pricha, Emmeran Königer sen. und Josef Bauer-Eberhart. © Johannes Dziemballa

Nach den Ehrungen gab Bürgermeister Frick einen Überblick über „Wichtiges in unserer Gemeinde“, wie die Überschrift lautete. Dazu gehören unter anderem das Baugebiet Landsham-Süd, die Bebauung des Bronnersberger-Grundstücks in Pliening Nord-West (nahe der Tennisanlage), das neue Gewerbegebiet Landsham V, Neubauten Feuerwehrhaus Pliening und Kinderhaus Landsham, Sanierung und Erweiterung Alte Schule in Gelting, geplanter Bau der Seniorenwohnanlage Pliening, bezahlbare Mietwohnungen in Landsham-Süd, neues Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Landsham, der Ausbau der Friedhofsallee und die Erweiterung des Friedhofs, Grundsatzbeschluss des Gemeinderates zur Sanierung der Grundschule.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

Auch interessant

Kommentare