Haus
+
Im Keller des Bürgerhauses befindet sich der Jugendraum.

Vorhaben

Jugendraum Pliening und Förderverein sollen wiederbelebt werden

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Im Plieninger Jugendraum war schon lange nichts mehr los. Auch der Förderverein ist inaktiv. Beides soll sich bald ändern.

Still ist es geworden um den 2009 gegründeten Förderverein Jugendraum sowie im Jugendraum im Bürgerhaus Pliening selbst. In beide soll bald wieder Leben kommen – das wünscht sich Tina Lucka, Gemeinderätin der Grünen sowie Kinder- und Jugendreferentin des Gemeinderates. Damit ist sie nicht allein, wie sie am Donnerstagabend in der öffentlichen Gemeinderatssitzung berichtete. Zusammen mit CSU-Fraktionssprecher René Buchmann wolle sie sowohl den Förderverein als auch den Jugendraum reaktivieren.

Ein erstes Treffen des Fördervereins soll – vorausgesetzt, Corona lässt es zu – im Januar erfolgen. Wenn möglich bzw. wenn es genügend Interessenten gibt, soll dann schon der Vorstand neu gewählt werden. Geführt wird der Verein derzeit noch von Matthias Schepanski und Magdalena Wulff, allerdings lediglich auf dem Papier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare