Bürgerhaus von außen.
+
Zweimal im Jahr findet im Plieninger Bürgerhaus der große Hobby-Künstlermarkt statt. Wegen Corona ist dies am kommenden Sonntag kurzfristig nicht möglich. 

Wegen Corona

Kurzfristig doch kein Künstlermarkt im Bürgerhaus Pliening - stattdessen in Ebersberg

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Der für Sonntag im Bürgerhaus Pliening geplante große Hobby-Künstlermarkt findet wegen Corona dort doch nicht statt. Es gibt aber einen Ersatzstandort.

In Sachen Veranstaltungen ist es für niemanden einfach in diesen Corona-Zeiten: weder für Veranstalter, noch für Kommunen wie die Gemeinde Pliening, die einen Veranstaltungsort wie das Bürgerhaus vermietet. Aktuelles Beispiel: der Hobby-Künstlermarkt, der eigentlich an diesem Sonntag dort hätte stattfinden sollen. Wie in den vergangenen gut zehn Jahren schon, zweimal: im Frühjahr und im Herbst. Doch kurzfristig musste die Veranstaltung abgesagt werden, aufgrund der aktuellen „Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“, die mittlerweile siebte. Die gilt seit 1. Oktober bis einschließlich 18. Oktober – just jenem Tag, an dem der Markt im Bürgerhaus hätte stattfinden sollen.

Im Bürgerhaus nicht möglich, draußen auch nicht

Die Veranstalterin Ramona Bigl hatte ein Hygienekonzept erstellt, umsonst. Laut Bürgermeister Roland Frick und Plienings Ordnungsamtsleiterin Helene Hiebinger lässt die siebte Verordnung keine Großveranstaltungen in Innenräumen zu. Unter Paragraf 5 („Veranstaltungen“) heißt es dort: „Vorbehaltlich speziellerer Regelungen (...) sind Veranstaltungen, Versammlungen (...), Ansammlungen sowie öffentliche Festivitäten landesweit untersagt. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.“ In diesem Fall sei dies nicht möglich.

Keine Kosten für Veranstalterin

Frick und Hiebinger berichten, dass der Hobby-Künstlermarkt, wie immer, weit im Voraus gebucht war und die Gemeinde den hierfür bereits erforderlichen Bescheid zur Marktfestsetzung erteilt habe. Bis Ende September schien es noch möglich, die Veranstaltung im Bürgerhaus tatsächlich durchführen zu können – jetzt nicht mehr.

Für Ramona Bigl bedeutet die kurzfristige Absage ein Chaos. Über 70 Aussteller hätten bereits zugesagt, berichtet sie. Die Plakate waren gedruckt. Jetzt geht es um die Rückabwicklung der Standgebühren. Für sie bedeutet die Absage einen Einnahmenausfall.

Schnelle Suche nach einer Alternative

Kurzfristig suchte sie nach einer Alternative, eine, die sie schon vor Wochen auch der Gemeinde Pliening angeboten habe: den Markt im Freien durchzuführen. Das aber ist laut Bürgermeister Roland Frick beim Bürgerhaus momentan nicht möglich, unabhängig von Corona. Grund: Die Baustelle für den Neubau des Feuerwehrhauses unmittelbar daneben. Dadurch sei zu wenig Platz vorhanden. Auch eine zweite Alternative, die Fläche, auf der die Traglufthalle für Flüchtlinge stand, scheide derzeit aus, so Frick. Weil dort vor Kurzem Schotterrasen neu angesät worden sei und die Fläche nicht betreten werden dürfe. „Das ist erst ab Frühjahr wieder möglich.“

Hoffen auf 2021

Er bedauere es, dass der Hobby-Künstlermarkt momentan nicht im Bürgerhaus stattfinden kann. „Der Markt ist super und bringt Leben in unsere Gemeinde“, sagt er. Doch er mache die Vorgaben nicht, sondern die Staatsregierung. Gebühren müsse die Veranstalterin freilich keine zahlen. „Wir stellen nichts in Rechnung, was nicht stattgefunden hat.“ Das war in den vergangenen Tagen die Befürchtung von Veranstalterin Ramona Bigl, dass sie irgendwelche Kosten zu tragen habe.

Sie selbst hat in den vergangenen Tagen tatsächlich einen Alternativ-Standort gefunden: der Hobby-Künstlermarkt findet am Sonntag, 18. Oktober, auf dem Volksfestplatz in Ebersberg statt. Von 10 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Für 2021 hat Ramona Bigl wieder das Bürgerhaus in Pliening gebucht, im Frühjahr und Herbst. In der Hoffnung, dass es dort dann wieder möglich ist, denn: „Ich bin gerne in Pliening“.

Auch interessant

Kommentare