+
Das Neubaugebiet Landsham-Süd nimmt langsam Formen an. Jetzt steht fest, dass dort die neue Kindertagesstätte fertig gebaut werden kann. 

Firma gefunden

Nach Stillstand: Kita-Bau in Landsham-Süd geht weiter

  • schließen

Jetzt hat die Gemeinde Pliening doch eine Firma gefunden, die die neue Kindertagesstätte in Landsham-Süd baut. Dennoch verzögert sich die Eröffnung um ein Jahr. 

Landsham – Nachdem die erste Ausschreibung für den Bau der neuen Kindertagesstätte in Landsham-Süd negativ verlaufen war, hat die Gemeinde Pliening nun, nach einer zweiten Ausschreibung, ein Unternehmen gefunden, das das Gebäude errichten wird. Der entsprechende Auftrag sei erteilt, informiert Bürgermeister Roland Frick.

Neue Kita Landsham: Eröffnung September 2020

Der Unterschied zwischen den beiden Ausschreibungen liegt in der Bauzeit – beim ersten Mal sah sich keine Firma imstande, die Kita in der von der Gemeinde vorgegebenen Zeit (Januar bis September 2019) fertigstellen zu können. Daraufhin wurde die Frist, in welcher das Gebäude errichtet sein soll, verlängert. „Ich denke, dass die Kindertagesstätte im April 2020 fertig sein wird“, sagt Frick jetzt. In Betrieb gehen soll sie im September nächsten Jahres. Das wurde bereits mit dem Träger der Einrichtung, der Kinderland PLUS gGmbH aus Poing, so abgesprochen.

Erfolg bei zweiter Ausschreibung

Bis Anfang dieses Jahres sei der Bau noch im Zeitplan gewesen, informierte der Bürgermeister bereits beim Neubürgerempfang im Frühjahr. Der Keller war fertig, doch auf die erste Ausschreibung fürs Gebäude, das laut Vorgabe des Gemeinderates bzw. der Verwaltung in Holzständerbauweise errichtet werden soll, habe sich keine Firma gemeldet, die die Vorgaben hätte erfüllen können. Deshalb stand der Bau nach dem Keller still.

Landsham: Kita-Träger wird Kinderland PLUS gGmbH

Ursprünglich hätte die Kita schon heuer im Herbst eröffnen sollen, nun verzögert es sich um ein Jahr. Für diejenigen Eltern, die ab diesem September ihren Nachwuchs in der Einrichtung hätten betreuen lassen wollen, verkündete Bürgermeister Roland Frick schon beim Neubürgerempfang, dass, je nach Bedarf, betreffende Kinder in Einrichtungen der Nachbargemeinde Poing aufgenommen würden.

Drei Kindergarten- und drei Krippengruppen

Die Kita im Neubaugebiet Landsham-Süd wird die fünfte Kinderbetreuungseinrichtung in der Gemeinde Pliening sein. Laut Kinderland-Geschäftsführerin Maria Boge-Diecker werden drei Kindergarten- und drei Krippengruppen angeboten. Die Gesamtkosten für den Bau liegen laut Planungen, die vom Gemeinderat beschlossen worden sind, bei rund 2,5 Millionen Euro. Bürgermeister Roland Frick zufolge seien hierfür etwa 1,8 Millionen Euro an staatlichen Fördergeldern in Aussicht gestellt worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
Mit zwölf Kandidatinnen und Kandidaten geht die FDP Poing in die Kommunalwahl 2020. Spitzenkandidat ist nicht der Bürgermeisterkandidat.
FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Mit einem Festakt und mehr hat die Anni-Pickert-Schule am Dienstag ihren 40. Geburtstag gefeiert. Eine ehemalige Schülerin ließ mit ihrer Rede ganz besonders aufhorchen. 
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker
Die Diskussionen um Feuerwerke reißen im Zusammenhang mit der Klimawandel-Debatte nicht ab. Hier die Sicht eines Pyrotechnikers.
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker
Anlieger sagen: Grafinger Ostumfahrung hat Mängel
Anlieger aus dem Grafinger Ortsteil Engerloh üben erneut Kritik an der Ostumfahrung. Diese sei baulich nicht korrekt ausgeführt worden.
Anlieger sagen: Grafinger Ostumfahrung hat Mängel

Kommentare