+
Zu viel Bier intus hatte ein 16-Jähriger am Wochenende. Er war nachts beim Geldabheben im Vorraum einer Bankfiliale in Pliening eingeschlafen.

Das hätte schiefgehen können

Beim Geldabheben eingeschlafen: Zu viel Bier macht müde

  • schließen

Das hätte bei den derzeitigen Minusgraden auch schiefgehen können. Möglicherweise hat eine aufmerksame Plieningerin einen jungen Mann am Wochenende mindestens vor einer starken Erkältung bewahrt. Er war nachts alkoholisiert im Vorraum einer Bank eingeschlafen.

Pliening - Das war passiert: Am Samstag, gegen 0.50 Uhr, teilte eine Plieningerin der Polizei in Poing mit, dass ihr in der Bank ein schlafender Mann aufgefallen sei, der sich auch nicht aufwecken ließ. Die Streifenbeamten der Polizeiinspektion Poing konnten den Schlafenden schließlich doch wecken. Der 16-jährige Finsinger gab an, sechs Bier getrunken zu haben. Anschließend wollte er Geld abheben, als ihn die Müdigkeit übermannte und er an Ort und Stelle einschlief. Der junge Mann wurde seinen Eltern übergeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie am Sonntag wählen sollten, wenn Sie keinen Thunfisch mögen
Unser Kolumnist mag keinen Thunfisch auf der Pizza. Deshalb gibt er am Sonntag bei der Bundestagswahl seine Stimme ab. Was es damit auf sich hat. 
Warum Sie am Sonntag wählen sollten, wenn Sie keinen Thunfisch mögen
Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Auf dem Besucherparkplatz von Océ an der Gruber Straße wird ein Bürocampus mit Boarding-House entstehen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant. Die Investoren …
Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
„Das macht richtig Spaß“, freut sich Niclas (11). „Aber manche Bahnen sind schon schwer.“ Wie beispielsweise die mit dem gemauerten Brunnen, in den der Fußball gelupft …
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
Mehr Auslauf am Schlittenberg
Im Bergfeldpark, nahe des Monopteros‘, wird derzeit das Biotop verkleinert. Damit im Winter die Schlittenfahrer dort mehr Auslauf haben. 
Mehr Auslauf am Schlittenberg

Kommentare