+
Zu viel Bier intus hatte ein 16-Jähriger am Wochenende. Er war nachts beim Geldabheben im Vorraum einer Bankfiliale in Pliening eingeschlafen.

Das hätte schiefgehen können

Beim Geldabheben eingeschlafen: Zu viel Bier macht müde

  • schließen

Das hätte bei den derzeitigen Minusgraden auch schiefgehen können. Möglicherweise hat eine aufmerksame Plieningerin einen jungen Mann am Wochenende mindestens vor einer starken Erkältung bewahrt. Er war nachts alkoholisiert im Vorraum einer Bank eingeschlafen.

Pliening - Das war passiert: Am Samstag, gegen 0.50 Uhr, teilte eine Plieningerin der Polizei in Poing mit, dass ihr in der Bank ein schlafender Mann aufgefallen sei, der sich auch nicht aufwecken ließ. Die Streifenbeamten der Polizeiinspektion Poing konnten den Schlafenden schließlich doch wecken. Der 16-jährige Finsinger gab an, sechs Bier getrunken zu haben. Anschließend wollte er Geld abheben, als ihn die Müdigkeit übermannte und er an Ort und Stelle einschlief. Der junge Mann wurde seinen Eltern übergeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SPD Pliening: „Wir treten natürlich an“
Lange hat sich die Plieninger SPD Zeit gelassen, um in Sachen Gemeinderatswahl an die Öffentlichkeit zu gehen. Jetzt steht fest: Im Dezember wird nominiert. 
SPD Pliening: „Wir treten natürlich an“
Wahl zwischen Pest und Cholera
Sollen im Ebersberger Forst, immerhin Landschaftsschutzgebiet, Windräder gebaut werden? Die Kreisräte haben die Wahl zwischen Pest und Cholera, findet Michael Acker, …
Wahl zwischen Pest und Cholera
Showtime mit der Poinger Musikkapelle
Die Musikkapelle Poing wird bei ihrem Herbstkonzert am Samstag einmal mehr beweisen, wie groß ihr Spektrum ist. Motto des Abends: „It‘s Showtime!“
Showtime mit der Poinger Musikkapelle
Marode Grafinger Stadthalle weckt viele Emotionen
Wie geht es weiter mit der schwer sanierungsbedürftigen Grafinger Stadthalle? Das war erwartungsgemäß das Hauptthema der jüngsten Bürgerversammlung. 
Marode Grafinger Stadthalle weckt viele Emotionen

Kommentare