+
Schafe

Beim Gassi gehen

Dogge reißt sich von Leine und springt in Schafherde - mit schrecklichen Folgen

  • schließen

Eine Englische Dogge ist am Montagnachmittag in Ottersberg in eine Schafherde gesprungen - und hat ein Schaf tot gebissen. 

Pliening  - Wie die Polizei am Dienstag, 6. November, mitteilte, war ein 68-jähriger Mann mit dem Hund unterwegs, den er an der Leine führte. An einer umzäunten Weide mit Schafen riss sich die Dogge plötzlich los und sprang zu den eingezäunten Schafen.

Im Jagdtrieb und ohne auf seinen Besitzer zu hören, jagte der Hund die Schafherde und schnappte nach ihr. Er erwischte mehrere Schafe und verbiss sich in einem so, dass es zu Tode kam. Danach konnte der Hund eingefangen werden. Für die verängstigten und verletzten übrigen Schafe wurde ein Tierarzt verständigt.

Der Hundebesitzer muss sich nun wegen Vernachlässigung seiner Aufsichtspflicht verantworten. Die zuständigen Sicherheitsbehörden wurden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Was mit dem Hund passiert, ist noch nicht abschließend geklärt, so die Polizei.

Lesen Sie auch: 

Ein Rottweiler hat in Dachau eine 17-Jährige angefallen. Jetzt wurde der Hund beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht. Die Besitzer des Hundes sind empört.

Der Landkreis Ebersberg hat neue Überflieger. Erstmals wurden nämlich große Schwärme von Kranichen hier gesichtet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kampf um ein Kind
Vor Gericht geht es um mehr als einen Faustschlag. Es geht um das Sorgerecht für ein Kind. Nun muss ein zweiter Prozesstag her. Ärzte und Polizisten sollen klären, ob …
Kampf um ein Kind
Die Lorenzis
Thilde (76) und Erwin (79) Lorenz sind seit Jahrzehnten in Poing als Musikduo und mehr unterwegs. 
Die Lorenzis
Training für den Ernstfall
Die 24-Stunden-Übung der THW-Jugend Markt Schwaben ist neben regelmäßigen Jugenddiensten und den verschiedensten Freizeitaktivitäten für viele Junghelfer aus den …
Training für den Ernstfall
Pumuckls neues Zuhause: Meister Eders Kobold ist nach der letzten Klappe umgezogen
Pumuckl ist umgezogen. Von Meister Eders Schreinerwerkstatt in die Werkstatt der Geyers nach Poing. Dort steht zumindest sein Bettchen. Und mit der neuen Heimat des …
Pumuckls neues Zuhause: Meister Eders Kobold ist nach der letzten Klappe umgezogen

Kommentare