+
17 der 20 Kandidatinnen und Kandidaten des Neuen Forums mit Ortsvorsitzendem Anton Holzner (3.v.re.).

Kommunalwahl 2020

Neues Forum schickt 16 Männer und vier Frauen ins Rennen

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Das Neue Forum Pliening hat 16 Männer und vier Frauen für die Gemeinderatswahl 2020 nominiert. Die unabhängige Wählergruppe hat ihr Ziel klar formuliert.

Pliening – Zeitgleich mit den Grünen hat am Mittwochabend auch das Neue Forum seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020 präsentiert, die Versammlung fand im Landgasthof Forchhammer statt. Auch das Neue Forum schickt keinen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen, die Wählergruppe hat ein anderes Ziel: „Wir wollen die stärkste unabhängige Kraft im Gemeinderat werden“, formulierte es Vorsitzender Anton Holzner (38, selbstständiger Elektromeister) schon im Vorfeld. Er steht auf Listenplatz 3. Das Neue Forum schickt insgesamt 16 Männer und vier Frauen ins Rennen.

Pliening: Neues Forum will stärkste Kraft werden

Die Eck- und Schwerpunkte für die Kommunalwahl 2020 und die Zeit danach hat das Neue Forum bereits vor einigen Wochen aufgestellt und präsentiert. Holzner erläuterte sie am Mittwochabend vor den gut 30 Teilnehmern (davon waren 21 stimmberechtigt) erneut. Dazu gehören unter anderem der Verkehr bzw. die hohe Verkehrsbelastung in allen Ortsteilen; hier will sich das Neue Forum einsetzen für „ein schlüssiges Verkehrskonzept für Rad- und Schulwege“ sowie eine „Lösung für den Verkehr aus Poing und Markt Schwaben“ und für den „Bau einer Umgehungsstraße“, heißt es im Programm. Die weiteren Themenkomplexe, die auf der Agenda des Neuen Forums stehen: „Kinderbetreuung, Schule und Vereine“, „Wohnen und Gewerbe“, „Senioren“, „Zukunft und Digitalisierung“, „Umwelt und Landwirtschaft“ sowie „Kultur und Veranstaltungen“.  

Auch die Grünen haben am Mittwochabend nominiert.

Auch interessant

Kommentare