Bayernweiter Wettbewerb

Jugendkapelle Gelting-Poing: Spielen wie die Meister

  • schließen

Die Jugendkapelle Gelting-Poing wird auch bei der zweiten Auflage des bayernweiten Musikwettbewerbs „Spielen wie die Meister“ starten. Beim ersten Mal gelang der 4. Platz.

Gelting/Poing Nach einem glanzvollen Auftritt bei der BayWa-Stiftung im Oktober steht für die Jugendkapelle Gelting-Poing bereits der nächste Höhepunkt vor der Tür: der zweite Jugendkapellenwettbewerb „Spielen wie die Meister“. Er findet am Sonntag, 10. November, in der Saturn-Arena in Ingolstadt statt. Der Eintritt ist frei. Die rund 20 jungen Musikerinnen und Musiker proben unter ihrer Dirigentin Christine Westermair bereits tüchtig dafür, sogar ein Probenwochenende wurde eingeplant, berichtet Schriftführer Georg Rittler.

Bei dem Wettbewerb ist die Handwerkskammer für München und Oberbayern Partner des Musikbundes von Ober- und Niederbayern. Bei der Premiere im vergangenen Jahr, an der Musikgruppen aus ganz Bayern teilgenommen hatten, erreichte die Jugendkapelle Gelting-Poing den 4. Platz.

Auch dieses Mal wird eine Fachjury alle Vorträge bewerten und eine Rangfolge aufstellen aufgrund der musikalischen Leistung, der Bühnenpräsenz und der Wirkung auf das Publikum. Als Sonderpreis des Präsidenten der Handwerkskammer ist ein Auftritt bei der Meisterfeier der Handwerkskammer vorgesehen. Diese findet in der Messe München vor etwa 3000 Besuchern statt.

Kein Witz: In der Jugendkapelle hilft ab und zu ein 80-Jähriger aus.

Zusätzlich zu den Preisen in zwei Altersgruppen und zum Sonderpreis wird ein Publikumspreis vergeben. Dazu wird ein „Applaus-O-Meter“ aufgestellt, mit dem die Lautstärke des Beifalls des Publikums gemessen wird. Nicht zuletzt hierfür erhofft sich die Jugendkapelle Gelting-Poing, wie schon vor einem Jahr, große Unterstützung von Freunden und Fans, die eingeladen sind, am 10. November nach Ingolstadt zu kommen.

Jede Kapelle hat mindestens zwei Stücke vorzutragen, informiert Georg Rittler. Vorgesehen ist ein maximal 20-minütiges Programm, das Stücke mit verschiedenen Taktarten und Tempi enthält. Gewünscht sind Bearbeitungen aus dem Bereich der Rock- und Popmusik, ebenso Bühnenmusik, Filmmusik oder moderne Originalliteratur. Zwischen den musikalischen Vorträgen organisiert die Handwerkskammer wieder Demonstrations- und Ausprobieraktionen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Poing ist mehr als Häuser
Rund 150 Besucher waren zur Premiere des etwas anderen Heimatfilms „Geh mal raus!“ gekommen. Der zeigt, dass Poing viel mehr ist als nur Häuser.
Poing ist mehr als Häuser
Isabell aus Ebersberg
Lange genug haben Muriel und Silvan Kusian aus Ebersberg gewartet. Endlich ist Isabell angekommen. Das Mädchen ist das erste Kind des jungen Paares und hat am 5. …
Isabell aus Ebersberg
Ideologiefrei in die nächsten sechs Jahre
Die Freien Wähler haben einstimmig ihre Kreistagsliste verabschiedet.
Ideologiefrei in die nächsten sechs Jahre

Kommentare