+
Noch im ersten Halbjahr 2018 soll mit dem Bau von Plienings Feuerwehrhaus begonnen werden. 

bauprojekte 

Start für Plienings Feuerwehrhaus

  • schließen

Das Jahr 2018 ist in Pliening das Jahr des Bauens. Nach langen Diskussionen und Planungen wird mit der Errichtung des Feuerwehrhauses begonnen, die Sanierung des Rathausaltbaus ist bereits gestartet.

Pliening – Mit 14:7 Stimmen hatte sich der Gemeinderat Pliening im November 2014 für das Grundstück zwischen Bürgerhaus und Feuerwehrhaus Gelting als Standort ausgesprochen. Hier wird ein neues, eigenes Gebäude für die Freiwillige Feuerwehr Pliening entstehen. Nach weiteren Diskussionen um die Art und Weise des Baus und dessen Situierung soll die Maßnahme im ersten Halbjahr 2018 begonnen werden. Der hierfür notwendige Genehmigungsplan werde nun beim Landratsamt Ebersberg eingereicht, teilt Bürgermeister Roland Frick mit. Nachdem die Kreisbehörde dann die Genehmigung erteilt hat, soll es baldmöglichst losgehen mit dem Bau.

Der hatte in den vergangenen Jahren zu einigen Diskussionen geführt, letztendlich standen zwei gemeindeeigene Grundstücke zur Auswahl: das Gelände des Tennisclubs Pliening und der Platz neben dem Geltinger Feuerwehrhaus. In der entscheidenden Gemeinderatssitzung vor gut drei Jahren hatte sich die Mehrheit für den zweiten Standort ausgesprochen.

In der Gemeinde Pliening gibt es drei Freiwillige Feuerwehren in den Ortsteilen Landsham, Gelting und Pliening. Während die Landshamer und Geltinger jeweils ein eigenes Gerätehaus haben, sind die Plieninger seit etwa 30 Jahren in einem Provisorium ohne sanitäre Anlagen im Westen von Pliening untergebracht.

Bereits begonnen hat ein zweites großes Bauprojekt in Pliening: die Sanierungsarbeiten im Altbau des Rathauses. Wie Bürgermeister Roland Frick berichtet, erfolgte am 15. November der Baustart. Zunächst wird im Inneren des Altbaus (vorm Haupteingang stehend der rechte Gebäudeteil) das vorliegende und erforderliche Brandschutzkonzept umgesetzt, außerdem wird ein Aufzug eingebaut, damit das Rathaus barrierefrei wird. Das Obergeschoss wird laut Frick so umgebaut, dass zwei neue Büros sowie ein Druckerraum entstehen.

Die Außenarbeiten am Altbau sollen im Frühjahr beginnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ab jetzt schneller durchs Internet
Für etwa 5000 Haushalte in Poing bietet sich nun die Möglichkeit, mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Internet zu surfen. Der Breitbandausbau ist abgeschlossen.
Ab jetzt schneller durchs Internet
Pöring – seine Geschichte und Höfe
Pöring – seine Geschichte und Höfe
Martin-Erich aus Grafing
Wir sind Vier heißt es ab sofort bei Familie Saxinger aus Grafing. Martin-Erich ist endlich da, nach Katharina-Theresia das zweite Kind von Mama Anna und Papa Markus …
Martin-Erich aus Grafing

Kommentare