+
Weithin sichtbar glänzt die P lieninger Traglufthalle in der Sonne. Bis Ende August soll sie endlich abgebaut werden – dann läuft zumindest die letzte Frist aus. 

Traglufthalle

...und sie steht immer noch

  • schließen

Asylbewerber sind in der Traglufthalle in Pliening schon lange keine mehr untergebracht. Die ehemalige Massennotunterkunft steht seit Monaten leer. Ende August läuft die letzte Frist für den Abbau ab.

Pliening – Bürgermeister Roland Frick ist, gelinde gesagt, verärgert. Seit Monaten steht die Traglufthalle auf dem Gemeindegrundstück am Sportplatz leer – trotz mehrerer Fristen ist sie immer noch nicht abgebaut. „Zuletzt hatte die Betreiberfirma mir gegenüber angekündigt, dass am 24. Juli mit dem Abbau begonnen werde“, berichtet er. Pustekuchen. Er habe zwar einen Arbeiter dort getroffen, der aber hätte ihm mitgeteilt, dass es noch dauern würde.

Plienings Bürgermeister will sich das Hinhalten nicht mehr gefallen lassen: „Ich habe der Firma eine Frist gesetzt, dass innerhalb der nächsten drei Wochen die Halle abgebaut sein muss.“ Falls dem nicht der Fall sein sollte, überlege er, die Notunterkunft selbst entfernen zu lassen und die Kosten der Firma in Rechnung zu stellen.

Auch das Landratsamt Ebersberg, das die Halle als Notunterkunft für Asylbewerber genutzt hatte, habe dem Unternehmen eine Frist gesetzt. „Diese läuft in der letzten Augustwoche aus“, informiert Behördensprecherin Evelyn Schwaiger. Da der Mietvertrag mit dem Landratsamt bereits beendet sei, trage mittlerweile der Betreiber die Energiekosten für das Gebläse, um die Halle aufrecht zu erhalten.

In der Massenunterkunft waren von April 2016 an für etwa ein Jahr in Spitzenzeiten bis zu 240 Flüchtlinge untergebracht. Einige von ihnen wurden in das Containerdorf in Grub verlegt, andere auf andere Unterkünfte in Bayern verteilt. Nachdem die Traglufthalle abgebaut ist, wird das Grundstück wieder zu dem, was es vorher war: ein landwirtschaftlicher Acker, den die Gemeinde Pliening verpachtet hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zorneding fordert Lärmschutz an der Bahn
Eine Lärmschutzwand an der Bahn von Baldham bis Eglharting fordert der Gemeinderat Zorneding in einem Schreiben an das Eisenbahn-Bundesamt. „Wenn ein Zug nach Eglharting …
Zorneding fordert Lärmschutz an der Bahn
Asylbewerber-Party gerät außer Kontrolle - Richter genervt
Eine Party von Asylbewerbern gerät außer Kontrolle. Ein Mann aus Sierra Leone geht mit einer Flasche auf einen 32-Jährigen los. Der Prozess vor Gericht zerrt nicht nur …
Asylbewerber-Party gerät außer Kontrolle - Richter genervt
Straußdorfer Pfarrstadl soll nicht zum Eventstadl mutieren
Brechend voll war das Feuerwehrhaus in Straußdorf, aber es herrschte auch erkennbare Aufbruchstimmung: Die Dorferneuerung des Grafinger Ortsteils wird von den Bürgern …
Straußdorfer Pfarrstadl soll nicht zum Eventstadl mutieren
Das ist die Wunschliste der Kreisklinik Ebersberg
Klinikchef Stefan Huber hat im Rathaus seine Wunsch- und Ausbauliste vorgestellt. Er träumt nicht nur von einer Fußgängerbrücke über die Münchener Straße.
Das ist die Wunschliste der Kreisklinik Ebersberg

Kommentare