+
Wie radelt es sich durch die Gemeinde Pliening? Das können Teilnehmer am Freitag bei einer Fahrradtour des Bund Naturschutz selbst erfahren. 

Fahrradtour

Wie radltauglich ist Pliening?

  • schließen

Der Bund Naturschutz möchte herausfinden, wie fahrradtauglich die Gemeinde Pliening ist. Bei der Tour am Freitag kann jeder Interessierte mitfahren.

Pliening – Wie es ist, durch die Gemeinde Pliening zu fahren ohne Auto, das will die Ortsgruppe des Bund Naturschutzes (BN) zeigen und erlebbar machen. Bei einer Fahrradtour am Freitag, 17. Mai. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Bürgerhaus. Eingeladen sind alle Bürger, auch mit Kindern und Fahrradanhängern. „Wir wollen uns bewusst der ganz normalen Alltagssituation im Berufsverkehr aussetzen und dabei unterstellen, dass wir kein Auto haben oder bewusst darauf verzichten wollen“, beschreibt Franz Höcherl die Idee. Dabei, so der BN-Ortsvorsitzende, sollen möglichst alle Alltagssituationen mit dem Fahrrad nachgestellt und quasi erfahren werden: Einkaufen fahren, Kinder zur Schule oder Kindergarten bringen, in die Kirche radeln, Freizeitfahrten, und wie mobil können Senioren mit dem Fahrrad in der Gemeinde Pliening sein.

Bei der Radtour „wollen wir alle Schwach- und Gefahrenstellen registrieren und dokumentieren“, kündigt Höcherl an. Oder auch Ideen sammeln. Unter die Lupe genommen werden sollen zum Beispiel Beschilderung, Geschwindigkeit, Fahrradstellplätze und -straßen, geschwindigkeitsbegrenzte Zonen, Ausfahrten. „Es geht auch um zukünftige Verkehrskonzepte, um nicht zuletzt unnötigen CO2-Ausstoß zu verhindern“, schreibt der BN-Ortsvorsitzende in der Einladung zur Radltour. Ziel sei es, „dass der Radfahrer ein absolut partnerschaftlicher Verkehrsteilnehmer wird und dass er sich vor allem jederzeit sicher fühlen kann“.

Die Tour wird geleitet von BN-Mitglied Hans-Joachim Wimmer, der die Strecke bereits vorab getestet hat. Ortsvorsitzender Franz Höcherl weist darauf hin, dass jeder Teilnehmer selbst für seine eigene Sicherheit verantwortlich ist; Eltern haften für ihre Kinder. Und: Es besteht Helmpflicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B12: BMW prallt frontal gegen Lkw: Retter versuchen Fahrer minutenlang zu reanimieren - vergeblich
Im Feierabendverkehr kam es am Montag zu einem schlimmen Unfall auf der B12. Ein BMW-Fahrer verlor sein Leben. Die Einsatzkräfte gaben alles, um den Mann zu retten.
B12: BMW prallt frontal gegen Lkw: Retter versuchen Fahrer minutenlang zu reanimieren - vergeblich
Andreas Thomas aus Glonn
Juchu! Endlich ist Andreas Thomas da, nach Julia Annette das zweite Kind von Annette und Thomas Bartesch aus Glonn. Der Bub wurde am 11. Juni in der Kreisklinik …
Andreas Thomas aus Glonn
Informationspolitik der Stadt: Ebersberger SPD fühlt sich übergangen
Die Ebersberger SPD fühlt sich in Sachen Informationspolitik vom Rathaus benachteiligt. Das geht aus einer Stellungnahme von SPD-Stadtrat Christoph Münch hervor.
Informationspolitik der Stadt: Ebersberger SPD fühlt sich übergangen
SPD: Landkreis Ebersberg soll Klimanotstand ausrufen
Die SPD-Fraktion im Kreistag fordert, dass der Landkreis den Klimanotstand ausruft. Ein entsprechender Antragt wurde nun Landrat Robert Niedergesäß (CSU) zugestellt.
SPD: Landkreis Ebersberg soll Klimanotstand ausrufen

Kommentare