Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft

Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft
+
Trotz zahlreicher Investitionen bleibt die Gemeinde Pliening finanziell handlungsfähig.

Haushalt Pliening

„Wir sind weiter handlungsfähig“

  • schließen

Der Haushalt der Gemeinde Pliening ist so voluminös wie noch nie. In den nächsten Monaten stemmt sie zahlreiche Investitionen. 

Pliening – Einen Haushalt mit einem derart großen Volumen hat es in der Geschichte der Gemeinde Pliening noch nie gegeben, sagte Bürgermeister Roland Frick in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend: knapp 26 Millionen Euro. Trotz zahlreicher Investitionen, die in diesem Jahr anstehen, sei die Kommune weiterhin handlungsfähig. „Wir stehen gut da“, lautet Fricks Fazit.

Um Maßnahmen wie die Sanierung der alten Schule in Gelting plus Anbau für Wohnungen, den Bau des neuen Feuerwehrhauses Pliening, das Kinderhaus Landsham sowie die Erschließung der Baugebiete Landsham-Süd und Tanzfleckl in Gelting stemmen zu können, muss die Gemeinde knapp 2,5 Millionen Euro aus den Rücklagen entnehmen. Laut Kämmerer Thomas Oßwald wird dadurch deren Stand bis zum Ende des Jahres 2018 auf dann gut sechs Millionen Euro sinken.

Um die Liquidität während des laufenden Jahres sicher zu stellen, ist Oßwald zufolge „ein Verkauf von Grundstücken in Landsham-Süd bis August 2018 zwingend notwendig“, da Ausgaben des Vermögenshaushaltes während des Jahres geleistet werden müssten und diese höher als die vorhandenen Rücklagen seien. Bürgermeister Frick rechnet mit insgesamt rund acht Millionen Euro Erlös aus dem Verkauf sämtlicher gemeindeeigener Grundstücke im Neubaugebiet Landsham-Süd auf dem freien Markt.

Darüber hinaus schätzt die Gemeinde Pliening in diesem Jahr die Gewerbesteuer-Einnahmen auf etwa 3,4 Millionen Euro, bei der Beteiligung an der Einkommenssteuer geht der Kämmerer von 4,9 Millionen Euro aus. Beide Beträge sind in etwa gleich hoch wie 2017. Die Einnahmen aus den Gewerbesteuern A und B werden auf insgesamt knapp 756.000 Euro beziffert.

Neben den Investitionen schlägt auf der Ausgabenseite die Kreisumlage an den Landkreis Ebersberg mit knapp 3,4 Millionen Euro zu Buche.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Elizabet Larissa aus Parsdorf
Der Mittelpunkt im Leben von Ivana Cabraja und Steluta-Luis Nicolescu aus Parsdorf ist seit dem 10. April die kleine Elizabet Larissa. An diesem Tag hat die zauberhafte …
Elizabet Larissa aus Parsdorf
Nach Diebstahlversuch: Jetzt spricht Söders Maibaum-Retter über die „Tatnacht“
Sie kamen in der Nacht und hatten nur eines im Sinn: Den Maibaum von Ministerpräsidenten Söder klauen. Jetzt schildert der Maibaum-Retter, wie er den Diebstahl der …
Nach Diebstahlversuch: Jetzt spricht Söders Maibaum-Retter über die „Tatnacht“
Neubaugebiet als Filmkulisse
Der Poinger Zauber-  und Seewinkel werden Kulisse für einen Fernsehfilm der ARD. Derzeit sucht das Produktionsteam nach Bewohnern, die ihre Häuser für Dreharbeiten zur …
Neubaugebiet als Filmkulisse
Pflegekind Buarli
Sie mögen sich, sie spielen miteinander, sie lassen sich nicht aus den Augen. In Kirchseeon wird ein kleiner Heidschnucken-Bock von zwei Hunden aufgezogen. Wir haben das …
Pflegekind Buarli

Kommentare