Mehrere Störungen bei der S-Bahn: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Mehrere Störungen bei der S-Bahn: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Trotz zahlreicher Investitionen bleibt die Gemeinde Pliening finanziell handlungsfähig.

Haushalt Pliening

„Wir sind weiter handlungsfähig“

  • schließen

Der Haushalt der Gemeinde Pliening ist so voluminös wie noch nie. In den nächsten Monaten stemmt sie zahlreiche Investitionen. 

Pliening – Einen Haushalt mit einem derart großen Volumen hat es in der Geschichte der Gemeinde Pliening noch nie gegeben, sagte Bürgermeister Roland Frick in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend: knapp 26 Millionen Euro. Trotz zahlreicher Investitionen, die in diesem Jahr anstehen, sei die Kommune weiterhin handlungsfähig. „Wir stehen gut da“, lautet Fricks Fazit.

Um Maßnahmen wie die Sanierung der alten Schule in Gelting plus Anbau für Wohnungen, den Bau des neuen Feuerwehrhauses Pliening, das Kinderhaus Landsham sowie die Erschließung der Baugebiete Landsham-Süd und Tanzfleckl in Gelting stemmen zu können, muss die Gemeinde knapp 2,5 Millionen Euro aus den Rücklagen entnehmen. Laut Kämmerer Thomas Oßwald wird dadurch deren Stand bis zum Ende des Jahres 2018 auf dann gut sechs Millionen Euro sinken.

Um die Liquidität während des laufenden Jahres sicher zu stellen, ist Oßwald zufolge „ein Verkauf von Grundstücken in Landsham-Süd bis August 2018 zwingend notwendig“, da Ausgaben des Vermögenshaushaltes während des Jahres geleistet werden müssten und diese höher als die vorhandenen Rücklagen seien. Bürgermeister Frick rechnet mit insgesamt rund acht Millionen Euro Erlös aus dem Verkauf sämtlicher gemeindeeigener Grundstücke im Neubaugebiet Landsham-Süd auf dem freien Markt.

Darüber hinaus schätzt die Gemeinde Pliening in diesem Jahr die Gewerbesteuer-Einnahmen auf etwa 3,4 Millionen Euro, bei der Beteiligung an der Einkommenssteuer geht der Kämmerer von 4,9 Millionen Euro aus. Beide Beträge sind in etwa gleich hoch wie 2017. Die Einnahmen aus den Gewerbesteuern A und B werden auf insgesamt knapp 756.000 Euro beziffert.

Neben den Investitionen schlägt auf der Ausgabenseite die Kreisumlage an den Landkreis Ebersberg mit knapp 3,4 Millionen Euro zu Buche.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sparkassenflop: Landrat gibt sich selbstkritisch
Selbstkritisch gab sich Landrat Robert Niedergesäß (CSU) bei der Sondersitzung zum Kauf des Sparkassengebäudes am Montag.
Sparkassenflop: Landrat gibt sich selbstkritisch
Unglaubliche Leidensgeschichte einer Patientin
Eine Operation sollte ihr gegen die Schmerzen helfen: Doch das dabei eingesetzte Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle. Sie litt unter Atemnot und einer …
Unglaubliche Leidensgeschichte einer Patientin
Wegen Bahnunterführung: Hingerl pilgert nach Altötting
Poings Bürgermeister Albert Hingerl löst am Wochenende sein Versprechen ein: Er pilgert nach Altötting. Als „Dank“ für die neue Unterführung am S-Bahnhof.
Wegen Bahnunterführung: Hingerl pilgert nach Altötting
Jungfernfahrt
Es war eine einmalige Sache, soll aber, wenn es nach der SPD geht, eine dauerhafte Alternative zur S-Bahn werden: mit dem Express-Bus von Poing zur U-Bahnstation …
Jungfernfahrt

Kommentare