1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Pliening

Zurück in Pliening: Bauamtsleiter Martin Schmidt-Roschow ist wieder da

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Zwei Männer
Dieses Foto ist ein Jahr alt, als Bürgermeister Roland Frick (re.) Martin Schmidt-Roschow verabschiedete. Jetzt ist der Bauamtsleiter wieder zurück. © Gemeinde Pliening

Vor einem Jahr trat Plienings Bauamtsleiter Martin Schmidt-Roschow eine neue Stelle 760 Kilometer entfernt an. Jetzt ist er zurück an seinem alten Platz.

Pliening – Ein Rückkehrer hat im Rathaus Pliening für etwas Entlastung bei der Personalsituation gesorgt. Martin Schmidt-Roschow ist wieder da in seiner alten Position als Leiter des Bauamts der Gemeinde Pliening. Vor einem Jahr war der 54-Jährige in seine Heimat nach Niedersachsen zurückgekehrt, wo er am 1. Januar 2021 eine Stelle in der Gemeinde Bösel (etwa 760 Kilometer von Pliening entfernt) angetreten hatte. Es war ein kurzes Heimspiel – oder Gastspiel, wie man es sehen möchte.

Pliening: Kurzes Heimspiel

Bereits seit 1. Oktober 2021 ist Schmidt-Roschow an jener Wirkungsstätte, wo er zuvor schon elf Jahre das Bauamt geleitet hat: im Plieninger Rathaus. In der letzten Gemeinderatssitzung 2021 im Dezember war Bürgermeister Roland Frick in einer kurzen Jahresbilanz auf die Personalsituation eingegangen und sagte, dass er froh sei über die Rückkehr von Schmidt-Roschow: „Sowohl fachlich als auch menschlich.“ Fachlich gesehen sei allein schon die Tatsache ein Vorteil gewesen, dass der neue (alte) Bauamtsleiter keine große Einführung brauchte, da er viele Bauprojekte in der Gemeinde bereits kannte und kennt, ebenso wie die Arbeit, die Prozesse und Abläufe in der Verwaltung.

Rathaus Pliening: Vertreter für Geschäftsleitung

Auch jene in der Geschäftsleitung im Rathaus, die seit knapp einem Jahr krankheitsbedingt unbesetzt ist. Schmidt-Roschow hatte schon vor seinem Weggang die Vertretung mit übernommen, jetzt tut er es wieder, berichtet der Bürgermeister. Zusammen mit der Personalchefin Edda Endner, der Frick in der Dezember-Gemeinderatssitzung dafür ausdrücklich dankte.

„Mittlerweile ist die Personalsituation viel besser geworden“, sagt Roland Frick am 4. Januar 2022 im Telefonat mit unserer Zeitung. Und das, obwohl weiterhin nicht alle Stellen im Rathaus besetzt sind. Sowohl für das Amt Öffentliche Sicherheit und Ordnung als auch im Technischen Bauamt seien Posten frei. Letztere Stelle könnte vielleicht verbunden werden mit Aufgaben in den Bereichen Energie und Umweltmanagement, überlegt Plienings Bürgermeister Frick laut.

Auch interessant

Kommentare