+
Nächsten Freitag: Andreas Otten (li.) veranstaltet am 19. Februar zum 4. Mal eine „Offene Bühne“. Die Künstler stehen bereits fest, mit dabei ist auch wieder Martina Resch (re.).

Kleinkunst

Café-Station = Kultur-Station

  • schließen

Andreas Otten etabliert mehr und mehr die Kleinkunst in Poing. In seiner Café-Station führt er zwei weitere Veranstaltungen durch. Im ehemaligen Bäckerei-Verkaufsraum. Die Kleinkunst soll künftig regelmäßig dort zu Gast sein.

Schon zum 4. Mal wird es am Freitag, 19. Februar, eine „Offene Bühne“ in der Café-Station geben. Dieses Mal eine Nummer kleiner als bisher. Nicht in der ehemaligen Backstube hinter dem Café, sondern daneben, im alten Verkaufsraum der Bäckerei. Der Eintritt ist frei, die Bühne ist bereits ausgebucht, das Programm steht fest. Mit dabei ist unter anderem die Poingerin Martina Resch, die schon die vergangenen drei Male mit ihrer wunderbaren Stimme das Publikum verzaubert hat. Außerdem das Duo „Shots“, ebenfalls Stammgast mit selbstgeschriebenen Liedern und starken Texten.

Nächsten Samstag: Entertainer, Moderator und Schlagzeuger Ali Khan gastiert am 20. Februar in Poing.

Einen Tag später, am Samstag, 20. Februar, gibt sich der Münchner Entertainer, Moderator und Drummer Ali Khan die Ehre. Ab 20 Uhr wird er sein Programm „Huresohn“ präsentieren, wobei: „Eigentlich habe ich gar nichts festes vorbereitet“, gesteht er im Gespräch mit unserer Zeitung. Weil: „Ich bin ein Live-Fanatiker!“ Statt vorgefertigte Texte runter zu leiern, agiert er situations- und publikumsbezogen. „Ich fang’ mit den Leuten einfach zu reden an.“ Mal schauen, was dabei herauskommt.

Freilich hat er aus seiner langjährigen Karriere als Radio- und Fernsehmoderator zahlreiche Geschichten auf Lager – welche er zum Besten geben wird, da darf sich das Publikum überraschen lassen. Mit dabei haben wird er auf alle Fälle sein Schlagzeug, denn: „Wenn’s passt, dann spiele ich ein paar Lieder.“

Ali Khan kennt die Café-Station bereits, vergangenes Jahr moderierte er in der alten Backstube einen Konzertabend. Der war ebenso gut besucht wie die bisherigen drei „Offenen Bühnen“ von Andreas Otten. „Poing braucht ein bisserl Kleinkunst“, sagt der Wirt der Café-Station. Die bisherigen Veranstaltungen geben ihm Recht. Wenn es irgendwie möglich ist, möchte er regelmäßig Kleinkunst anbieten. Gespräche und Verhandlungen diesbezüglich seien bereits im Gange, berichtet er.

Wer für die „Offene Bühne“ am Freitag, 19. Februar, und/oder für Ali Khan am Samstag, 20. Februar, Plätze reservieren möchte, kann dies in der Café-Station tun, Telefon (0 81 21) 9 93 55 82. Der Eintritt am Freitag ist frei, am Samstag zwölf Euro an der Abendkasse. Beide Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr.

Armin Rösl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieber praxisnahe Lösungen finden
Kommentar von EZ-Redakteur Armin Rösl zu Poings Neu-Regelung für Fahrradfahrer:
Lieber praxisnahe Lösungen finden
„Ein Kasperltheater“
Poing - Es scheint, als habe sich die Gemeinde Poing mit dem Vorhaben, in die Initiative „Fahrradfreundliche Kommune“ aufgenommen zu werden, keinen Gefallen getan. …
„Ein Kasperltheater“
Springer im Dienst des Herren
Ebersberg – Wer in den vergangenen Jahren den Ebersberger Krankenhauspfarrer Josef Graml einmal gefragt hat, wie lange er denn eigentlich noch weiterarbeiten will, hat …
Springer im Dienst des Herren
Junge Flüchtlinge schaffen Probezeit
Kirchseeon - Zwei Projekte, um jugendlichen Flüchtlingen, die meist ohne Angehörige unterwegs waren, eine Ausbildung zu ermöglichen, laufen aktuell im Landkreis …
Junge Flüchtlinge schaffen Probezeit

Kommentare