+
Für gut eine Stunde haben am Mittwochnachmittag über 250 Mitarbeiter des Druckmaschinenherstellers Océ einen Solidaritätswarnstreik durchgeführt.

Warnstreik

250 Océ-Mitarbeiter zeigen Solidarität

  • schließen

Über 250 Mitarbeiter von Océ in Poing haben am Mittwoch für gut eine Stunde die Arbeit niedergelegt. Aus Solidarität mit Streikenden und der IG Metall, die für die Verbesserung des Flächentarifs kämpfen.

Als moralische Unterstützung für die Beschäftigten in der Metallbranche haben am Mittwochnachmittag gut 250 Mitarbeiter von Océ in Poing für etwa eine Stunde die Arbeit niedergelegt. Rechtlich gesehen war es ein „Solidaritätswarnstreik“, informiert IG Metall-Vertrauensmann Thomas Wolf. 

Weil Océ vor über zehn Jahren einen Haustarif eingeführt hat, ist das Unternehmen nicht mehr an den Flächentarif gebunden. „Dennoch wollen wir unsere Unterstützung zeigen“, so Wolf. 

Seit elf Jahren gibt es bei Océ die 38-Stunden-Woche statt 35. Dei drei Mehrstunden arbeiten die Beschäftigten kostenlos, berichtet Wolf. Im Gegenzug hatte das von Canon übernommene Unternehmen damals zugesagt, den Standort Poing aufrecht erhalten zu wollen. Ende 2015 wurde der Haustarif erneuert, mit einigen Verbesserungen. Er gilt seit Januar für die Dauer von sechs Jahren.

Armin Rösl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Die letzten weißen Flecken auf der Landkarte in Sachen schnelles Internet nimmt sich die Stadt Ebersberg nun vor. Der Stadtrat hat beschlossen, die Glasfaserkabel auch …
Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Wenn der Gemeinderat in einer Sondersitzung am  25. Juli einen entsprechenden Beschluss fasst, dann werden die Wahlberechtigten am 24. September nicht nur zum Bundestag …
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Bereit für ein spannendes Projekt
Der Countdown läuft: Am 12. September öffnet im Zauberwinkel Poings dritte Grundschule. Am Mittwoch hat sich die künftige Leitung bei einem Elternabend vorgestellt. Dort …
Bereit für ein spannendes Projekt
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Nach einem Wendemanöver in Rott hat ein 79-jähriger Autofahrer aus Ebersberg die Orientierung verloren. Er fuhr auf der falschen Fahrspur weiter. Es kam zu …
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte

Kommentare