+
Die erste von insgesamt drei Anlagen des sozialen Wohnungsbaus an der Bergfeldstraße wurde vor gut einem Jahr bezogen. 

Zuschuss gewährt

126.500 Euro für neue Sozialwohnungen in Poing

  • schließen

Poing -  Der Gemeinderat Poing hat einen Kostenzuschuss von 126 500 Euro für den Neubau von 24 geförderten Mietwohnungen an der Bergfeldstraße (Zauberwinkel in Poing-Nord) gewährt.

Der Bauherr, die Wohnungsgenossenschaft Ebersberg eG (GWG) hatte darum gebeten, und auch beim Landratsamt Ebersberg eine Unterstützung in gleicher Höhe beantragt. Die kommunalen Zuschüsse sind Voraussetzung dafür, dass für das Vorhaben staatliche Fördermittel gewährt werden.

An der Bergfeldstraße hat die GWG im vergangenen Jahr bereits eine kleine Wohnanlage errichtet, in unmittelbarer Nachbarschaft (auf der anderen, westlichen Seite der Wilhelm-Hauff-Straße) werden derzeit weitere Sozialwohnungen (= einkommensoriente Wohnungen) gebaut. Auf dem freien Grundstück direkt daneben, an der Ecke zur Gebrüder-Grimm-Straße, soll der zweite Bauabschnitt mit insgesamt 24 geförderten Mietwohnungen entstehen.

Laut Bauamt der Gemeinde Poing und Planungen der GWG sind dort vorgesehen: drei Ein-Zimmerwohnungen, zwölf Zwei-Zimmerwohnungen, drei Drei-Zimmerwohnungen und sechs Vier-Zimmerwohnungen. Sämtliche Einheiten werden barrierefrei zugänglich sein und sind somit auch für ältere Menschen geeignet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Auslauf am Schlittenberg
Im Bergfeldpark, nahe des Monopteros‘, wird derzeit das Biotop verkleinert. Damit im Winter die Schlittenfahrer dort mehr Auslauf haben. 
Mehr Auslauf am Schlittenberg
„Charly“ und sein Wirtshaus 
Die Traditionsgaststätte „Zur alten Post“ in Parsdorf, ehemals im Eigentum der katholischen Kirche, hat einen neuen Besitzer. Der ist im Ort kein Unbekannter. Karl …
„Charly“ und sein Wirtshaus 
Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“
Sechs Tage nach der Gruppen-Vergewaltigung eines Mädchens (16) im Ortskern von Höhenkirchen-Siegertsbrunn sitzt nun auch der dritte Täter in U-Haft.
Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Entsetzen herrscht in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, nachdem zwei Afghanen am Freitag eine 16-jährige Münchnerin vergewaltigt haben. Die Regierung von Oberbayern kündigt …
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet

Kommentare