Drei Menschen bemalen ein großes Kunststoffei.
+
Sie waren die ersten, die am Ei pinselten: Bürgermeister Thomas Stark, Rathaus-Geschäftsleiterin Muriel Brodbeck (re.) und Kulturreferentin Birgitta Nagel.

Zum Anmalen

Ach, du Riesenei: Poing startet Oster-Kunstaktion

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Eine Kunstaktion für alle: Wer möchte, darf ab sofort ein Riesenei bemalen, das auf dem Marktplatz in Poing steht.

Am Marktplatz in Poing steht jetzt ein Riesenei. Noch relativ roh und weiß, bis Ostern (4. April) soll es schön bunt werden – das erste offizielle Poinger Osterei. Am Dienstagmittag haben Bürgermeister Thomas Stark, Rathaus-Geschäftsführerin Muriel Brodbeck und Kulturreferentin Birgitta Nagel die Osteraktion gestartet. Poinger Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, das Ei zu bemalen. „Am besten eignen sich wetterfeste Acrylfarben“, gibt Nagel als Tipp.

Das Ei besteht aus robustem Kunststoff (Fiberglas). Die Gemeinde bittet alle Künstlerinnen und Künstler darum, beim Bemalen die Corona-Abstandsregeln zu beachten. Es ist die zweite Mitmachaktion, die die Gemeinde am Marktplatz durchführt. In der Weihnachtszeit war ein riesiger Adventskranz aufgebaut, der geschmückt werden konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare