Judith Kerr ist tot: Schriftstellerin verstorben 

Judith Kerr ist tot: Schriftstellerin verstorben 
+
Die Serie geht weiter: Am Donnerstag wurde in drei Häuser eingebrochen - in Anzing, Gelting und Poing.

Serie

Drei Einbrüche an einem Tag

  • schließen

Anzing/Gelting/Poing – Gleich dreimal haben Einbrecher am Donnerstag zugeschlagen: in Anzing, Gelting und Poing. Die entsprechenden Mitteilungen der Bewohner gingen alle am frühen Abend ein. Die Taten im Einzelnen:

• Fall 1

In Anzing sind bislang Unbekannte in ein Einfamilienhaus eingestiegen und haben es laut Polizei komplett durchwühlt. Die Täter erbeuteten Wertsachen von knapp 20.000 Euro. Um ins Gebäude zu gelangen, hebelten sie das Kellerfenster auf. Die 29-jährige Bewohnerin, die zusammen mit ihrem 30-jährigen Lebensgefährten in dem Haus lebt, meldete sich gegen 18.30 Uhr bei der Polizei. Sie gab an, dass sie und ihr Freund das Haus gegen 6.40 Uhr verlassen hätten und gegen 17.20 Uhr zurückgekehrt waren. Wann in diesem Zeitraum der Einbruch geschah, kann nicht genau gesagt werden.

Fall 2

Das Haus, in das in Gelting (Gemeinde Pliening) eingebrochen worden ist, ist ebenfalls freistehend, berichtet die Polizei. Das Ehepaar (43 und 39 Jahre), das darin wohnt, meldete den Einbruch fast zeitgleich bei der Polizeiinspektion Poing wie die Frau aus Anzing. Auch in Gelting hebelten die Täter ein Kellerfenster auf, um ins Haus zu gelangen. Sie durchsuchten die Räume und nahmen Swaroski-Schmuck mit im Wert von etwa 200 Euro. „Der Schaden, der durch die brachiale Arbeitsweise entstand, wird auf circa 3000 Euro geschätzt“, schreibt die Polizei im Pressebericht. In Fall Gelting könne die Tatzeit auf 17 bis 18.45 Uhr eingegrenzt werden.

Fall 3

In Poing durchsuchten Einbrecher das Doppelhaus eines Ehepaares (49 und 48); ins Innere gelangten sie, indem sie die Terrassentüre aufhebelten. Auch hier wurde das gesamte Gebäude durchsucht, nach derzeitigem Ermittlungsstand fehlt wahrscheinlich nichts, teilt die Polizei mit. Der Schaden an der Tür wird auf etwa 1200 Euro geschätzt. Auch hier kann, wie in Anzing, der Tatzeitraum nicht genau eingegrenzt werden. Das Haus war zwischen 7.30 und 18.30 Uhr verlassen.

Aufgrund der aktuellen sowie anderer Einbrüche in den vergangenen Wochen bittet Helmut Hintereder, Leiter der Polizeiinspektion Poing, die Bürger um Mithilfe: „Obwohl die Polizei auf die anhaltende massive Einbruchsserie, die seit der Zeitumstellung im Gange ist, bereits reagierte und vermehrt Streifen in Zivil und Uniform einsetzt und dabei auch von Fremdkräften unterstützt wird, ist unbedingt die Unterstützung der Bevölkerung notwendig. Die Polizeiinspektion Poing bittet um Wachsamkeit aller Bürger: Achten Sie auf fremde Personen, die scheinbar ziellos umherwandern, Häuser oder Gärten fotografieren, betteln. Es ist durchaus möglich, dass die Einbrecher die Tatobjekte vorher ausspionieren.“ Sollten verdächtige Personen festgestellt werden, bittet Hintereder, sofort die Polizei zu informieren.

Auch fremde Fahrzeuge, vor allem Kastenwagen mit ausländischen Kennzeichen oder von Mietwagenfirmen, seien interessant, da diese oftmals von Tätern kurzzeitig angemietet würden, so Hintereder. Bezogen auf die aktuellen Fälle berichtet der Erste Polizeihauptkommissar: „Die Geschädigten konnten sich sogar an einen weißen Mercedes Sprinter erinnern, der am Tag vor dem Einbruch, zwischen 6.30 bis 6.45 Uhr, mit laufendem Motor vor dem Haus stand und mit zwei Männern besetzt war. Die Geschädigten ordneten diese Beobachtung zum damaligen Zeitpunkt aber nicht als verdächtig ein.“

Hinweise an die Polizei

Bei verdächtigen Beobachtungen jedweder Art bzw. von Personen bittet die Polizeiinspektion Poing um Hinweise, unter Telefon (08121) 9917-0. Polizeichef Helmut Hintereder: „Die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Bevölkerung kann die Chancen, die Einbrecher zu fassen, deutlich erhöhen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lukas Horst aus Anzing
Leo hat endlich einen Bruder. Lukas Horst heißt das zweite Kind von Claudia und Robert Forjan aus Anzing. Der Bub hat am 17. Mai in der Kreisklinik Ebersberg das Licht …
Lukas Horst aus Anzing
Opel schießt gegen Baum - in 2,20 m Höhe
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch, 22. Mai,  gegen 22 Uhr zwischen Buch und Moosach ereignet. Vier Menschen wurden verletzt.
Opel schießt gegen Baum - in 2,20 m Höhe
Betreuungs-Schock in Ebersberg: Über 50 Kinder gehen leer aus
So schlecht sah es für Ebersberger Familien seit vielen Jahren nicht mehr aus: Nach Grafing ist nun auch in der Kreisstadt der Betreuungsnotstand ausgebrochen.
Betreuungs-Schock in Ebersberg: Über 50 Kinder gehen leer aus
Streit um parkende Fahrzeuge: 34-jährigem Autofahrer Messer in den Bauch gerammt
Ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Ebersberg hat einen Streit mit zwei Bauarbeitern mit schweren Verletzungen bezahlen müssen. Ihm wurde ein Messer in den Bauch …
Streit um parkende Fahrzeuge: 34-jährigem Autofahrer Messer in den Bauch gerammt

Kommentare