Drei Männer stehen nebeneinander, einer hält einen symbolischen Scheck in die Höhe.
+
Corona-konforme Scheckübergabe im Bauzentrum, mit Abstand (v.li.): Dr. Reinhard Pfeiffer (stellv. Vorsitzender der Geschäftsführung Messe München), Poings Bürgermeister Thomas Stark und Andreas Speer, Geschäftsführer Ausstellungsgesellschaft.

Scheckübergabe

Bauzentrum Poing spendet 3000 Euro für Klimaschutz-Projekt in Kitas

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Das Bauzentrum Poing hat der Gemeinde 3000 Euro gespendet für ein Klimaschutz-Projekt in Kitas. Es ist die 10. Spende von Bayerns größter Eigenheimausstellung.

Grub/Poing – Trotz Corona-Krise hat das Bauzentrum Poing seine Tradition fortgesetzt und kurz vor Weihnachten eine großzügige Spende für ein gemeinnütziges Projekt in der Gemeinde Poing getätigt. Zum mittlerweile 10. Mal hat Bayerns größte Eigenheimausstellung in Grub auf die Anschaffung eines Weihnachtsbaums auf dem Gelände verzichtet und das Geld gespendet. Mit dem Beitrag von 3000 Euro beteiligt sich das Bauzentrum an der Ausstattung der Poinger Kindertagesstätten mit „Klima-Kita-Boxen“. „Hierbei handelt es sich um ein Produkt der Energieagentur Ebersberg-München, das Kindern im Vorschulalter die Themen Klima und Klimawandel spielerisch vermitteln soll“, informiert das Bauzentrum in einer Pressemitteilung. Wie in den vergangenen neun Jahren, haben auch dieses Mal Dr. Reinhard Pfeiffer und Andreas Speer den symbolischen Scheck an Poings Bürgermeister überreicht. Der heißt seit Mai 2020 einem Jahr Thomas Stark; Pfeiffer ist stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung Messe München (zu der das Bauzentrum gehört), Speer ist Geschäftsführer der Ausstellungsgesellschaft Eigenheim und Garten.

Poing: Jährliche Tradition

Das Bauzentrum Poing verbindet eine über Jahrzehnte gewachsene Verbindung zur Gemeinde Poing. Pfeiffer wiederholt jedes Jahr aufs Neue, dass er sich über das langfristige Engagement freut. In den vergangenen Jahren betrug die Spendensumme 3500 Euro; zu Weihnachten 2019 erhielt der Waldkindergarten diesen Betrag, 2018 bekamen die Pfadfinder 3500 Euro. Die verwendeten das Geld unter anderem für den Bau eines großen Bienen-/Insektenhotels unweit des Bergfeldsees.

Kinder für Klimaschutz sensibilisieren

Reinhard Pfeiffer sagt anlässlich der jetzigen Spendenübergabe: „Die Themen Klimaschutz und Klimawandel betreffen jeden von uns. Das Bewusstsein und Verständnis hierfür sollten bereits im Kindesalter beginnen. Deswegen setzen wir uns dafür ein, das Wissen über Klimaschutz früh zu fördern.“ Andreas Speer fügt hinzu: „Die Idee der Klima-Kita-Box gefällt mir sehr gut. Vorschulkinder lernen dabei nicht nur theoretisch, wie Klimaschutz funktioniert, sondern erleben Klima anhand von Experimenten und Exkursionen hautnah.“

Thomas Stark freut sich über die Spende: „Mit diesem Betrag und den Kita-Klima-Boxen können unsere Kindertagesstätten eine umfangreiche Aktion zum Thema Klimaschutz in der Vorschule umsetzen. Wir legen großen Wert darauf, die Kinder hierfür zu sensibilisieren.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare