Ein Polizist mit Mund-Nase-Schutz geht durch die Innenstadt von Gummersbach.
+
Am Wochenende haben Polizisten in Markt Schwaben und Poing Personen kontrolliert, die gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen haben. (Symbolbild)

Kontrollen

Beim nächtlichen Zigarettenholen erwischt: Verstoß gegen Ausgangssperre

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Die Polizei hat in Markt Schwaben und Poing mehrere Personen erwischt, die gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen haben. Zwei wollten Zigaretten holen.

Die Polizei hat am Wochenende Personen entdeckt und kontrolliert, die gegen die derzeit wegen der Corona-Pandemie gültige, nächtliche Ausgangssperre verstoßen haben. In der Nacht von Freitag auf Samstag traf eine zivile Streifenbesatzung im Hinterhof des Markt Schwabener Rathauses auf drei junge Männer, „die jeweils mit Bierflasche in der Hand im Kreis nahe beieinander standen“, heißt es im Pressebericht der Polizeiinspektion Poing. Einer der drei flüchtete unmittelbar nach der Ankunft der Beamten, die beiden anderen (zwei 18-Jährige aus Markt Schwaben) wurden erwischt.

Poing: Auf dem Weg zum Zigarettenholen

Der zweite Fall: In der Nacht von Sonntag auf Montag in Poing. Gegen 23.30 Uhr kontrollierten Zivilpolizisten zwei Fußgänger, die an der Gruber Straße unterwegs waren. Auf Nachfrage gaben die beiden an, sich an der Tankstelle Eistee und Zigaretten holen zu wollen. „Dies ist jedoch kein triftiger Grund, die Wohnung zwischen 21 und 5 Uhr zu verlassen“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Für diesen Zeitraum gilt die Ausgangssperre. In allen Fällen erwartet die jeweiligen Personen eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Laut geltendem Bußgeldkatalog wird jeweils ein Betrag von 500 Euro erhoben, informiert die Polizei. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare