Gewitter am Donnerstagabend

Blitz schlägt in Poinger Haus ein

  • schließen

In ein Mehrfamilienhaus in Poing hat am Donnerstag, 31. Mai, gegen 18.40 Uhr der Blitz eingeschlagen. Das teilte die Polizei mit. Das Gebäude wurde evakuiert.

Poing - Eine Anwohnerin des Anwesens konnte nach dem Blitzeinschlag  Brandgeruch in ihrer Wohnung, welche sich direkt unter dem Dach befindet, wahrnehmen. Eine Evakuierung des gesamten Gebäudes seitens der Polizei wurde veranlasst. Die vor Ort anwesende Feuerwehr aus Poing und Neufarn konnte keinen durch den Blitzeinschlag entstandenen Brand feststellen.

Durch den Blitzeinschlag wurden mehrere Dachziegel des Gebäudes beschädigt und die darunter befindliche Dachpappe schmorte leicht an. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Kurze Zeit später, nach Rücksprache mit dem Kreisbrandmeister konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen.

Rubriklistenbild: © dpa / Frank Depping

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grundschulemacht eigenen Honig
Die Kinder der Poinger Grundschule am Bergfeld dürfen sich auf eigenen Honig freuen: Imker Michael Irl hat auf der Schulterrasse ein Bienenvolk angesiedelt.
Grundschulemacht eigenen Honig
Kikeriki! - So laut war das Aßlinger Gockelwettkrähen
Aßling –  Beim Gockelwettkrähen gilt: je größer der Radau, desto größer die Gaudi. Die Suche nach dem fleißigsten Schreihals auf dem Hühnerhof hat lange Tradition. Aber …
Kikeriki! - So laut war das Aßlinger Gockelwettkrähen
Besser als „Jogis“ Jungs
Da geht es dem Team des Berufsbildungswerkes St. Zeno besser als der deutschen Fußballnationalmannschaft.  
Besser als „Jogis“ Jungs
Martin Lechner und Magdalena Föstl wiedergewählt
Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ELF) des CSU-Kreisverbandes Ebersberg wählten im Gasthof Ebersberger Alm turnusgemäß …
Martin Lechner und Magdalena Föstl wiedergewählt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.