+
Zuwachs: Im Océ-Werk in Poing werden künftig weitere Großdruckmaschinen hergestellt. Ein Teil der Produktion wird von Kanada hierher verlagert. 

Océ

Canon verlagert Produktion nach Poing

  • schließen

Die Canon-Gruppe, zu der Océ gehört, verlagert die Produktion von Großdrucksystemen von Kanada nach Poing. Im Zuge dessen entstehen im dortigen Werk neue Arbeitsplätze.

Poing – Die Großdruckmaschinen der Océ-Serie „Arizona“ werden ab Ende des Jahres nicht mehr in Vancouver (Kanada) hergestellt, sondern komplett in Poing. Im Zuge der Erhöhung der Produktion entstünden nach und nach etwa 30 neue Arbeitsplätze in der Fertigung, teilt Océ-Geschäftsführer André Mittelsteiner mit. In Poing werden bereits seit einigen Jahren Modelle der Océ-„Arizona“-Großformatdrucker-Serie hergestellt, künftig sollen alle „Arizona“-Flachbett-Drucker von hier kommen. Als Begründung für den Umzug von Kanada hierher gibt die Canon-Gruppe (zu der Océ gehört) an, dass man näher am europäischen Markt sein wolle. Bis Ende des Jahres werde der Produktionsstandort Vancouver komplett geschlossen.

Mit der Verlegung werde die Produktion in Poing laut Canon insgesamt gesteigert. Auf der Internetseite des Fachmagazins „print.de“ wird Jeppe Frandsen, Executive Vice President von Canon Europe, zitiert, dass Canon mit der Verlagerung der gesamten Flachbettproduktion in ein zentralisiertes europäisches Werk seine Marktposition in Europa ausbauen wolle. Der Umzug sei bereits im Gange und werde bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, berichtet Océ-Geschäftsführer André Mittelsteiner unserer Zeitung. Er freut sich darüber, dass der Mutterkonzern Canon sich bewusst für Poing entschieden hat: „Das stärkt unseren Standort.“

Bei Océ in Poing arbeiten laut Mittelsteiner derzeit 1000 Beschäftigte, davon etwa 330 in der Fertigung. Neue Gebäude müssten für die zusätzliche Produktion nicht errichtet werden, möglicherweise könnte aber auf dem Océ-Areal eine Traglufthalle aufgestellt werden – für mehr Lagerkapazitäten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SPD Pliening: „Wir treten natürlich an“
Lange hat sich die Plieninger SPD Zeit gelassen, um in Sachen Gemeinderatswahl an die Öffentlichkeit zu gehen. Jetzt steht fest: Im Dezember wird nominiert. 
SPD Pliening: „Wir treten natürlich an“
Wahl zwischen Pest und Cholera
Sollen im Ebersberger Forst, immerhin Landschaftsschutzgebiet, Windräder gebaut werden? Die Kreisräte haben die Wahl zwischen Pest und Cholera, findet Michael Acker, …
Wahl zwischen Pest und Cholera
Showtime mit der Poinger Musikkapelle
Die Musikkapelle Poing wird bei ihrem Herbstkonzert am Samstag einmal mehr beweisen, wie groß ihr Spektrum ist. Motto des Abends: „It‘s Showtime!“
Showtime mit der Poinger Musikkapelle
Marode Grafinger Stadthalle weckt viele Emotionen
Wie geht es weiter mit der schwer sanierungsbedürftigen Grafinger Stadthalle? Das war erwartungsgemäß das Hauptthema der jüngsten Bürgerversammlung. 
Marode Grafinger Stadthalle weckt viele Emotionen

Kommentare