Corona-Schnelltest, ein Mann testet eine Frau mit einem Wattestäbchen in der Nase.
+
Corona-Schnelltestzentrum im Hotel Poinger Hof. Für das Foto hat sich IMN-Leiterin Claudia Bruno als Testperson zur Verfügung gestellt.

Erste Bilanz

Corona-Testzentrum Poing: die ersten 1000 Tests sind gemacht - Markt Schwaben zieht nach

  • vonJörg Domke
    schließen
  • Armin Rösl
    Armin Rösl
    schließen

Im Testzentrum Poing sind seit dem Start vor knapp zwei Wochen rund 1000 Tests durchgeführt worden. Markt Schwaben eröffnet am Mittwoch zwei Testzentren. Eine Bilanz.

Markt Schwaben/Poing – Das Institut für Methodik und Notfallmedizin (IMN) mit Sitz in Angelbrechting betreibt seit 1. April in Poing ein Corona-Schnelltestzentrum – bislang wurden rund 1000 Tests durchgeführt, berichtet die Leiterin Claudia Bruno. Laut IMN sind noch mehr Kapazitäten vorhanden. Die einzelnen Teststationen befinden sich in den Seminarräumen des Hotels Poinger Hof, wofür das IMN Miete bezahlt, wie Bruno berichtet. Sie (Sanitätshelferin) und ihr Mann Florian (Notfallsanitäter) führen das IMN, das insbesondere Erste-Hilfe-Kurse und Notfalltraining anbietet – auch für Kinder.

Poing: Testzentrum im Hotel

Geschultes Fachpersonal führt die Schnelltests durch, die laut Bruno durch Abstrich im unteren, vorderen Nasenbereich durchgeführt werden und höchstens ein Kitzeln erzeugen. Etwa fünf Euro kostet ein Testkit, so Bruno, jeder Test werde mit der Kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet. Die Miete für die Räume im Hotel Poinger Hof sowie die Personalkosten trägt das IMN selbst, berichtet Claudia Bruno. Das gilt auch für das IMN-Team in der Poinger Dominik-Brunner-Realschule. Deren Schulleiterin Sylvie Schnaubelt habe nachgefragt, ob das IMN Tests durchführen könne und würde. „Wir haben zugesagt, um die Lehrerinnen und Lehrer zu entlasten“, so Bruno. Für die Schultests nutzt das Fachpersonal Kits, die die Realschule erhalten hat; die Helferinnen und Helfer des Teams arbeiten ohne Bezahlung von Schule, Gemeinde bzw. Landkreis oder Freistaat.

Testangebot auch in der Realschule

Zurück zum Poinger Testzentrum: Wer sich für einen Schnelltest im Hotel Poinger Hof anmelden möchte, kann dies im Internet unter www.imn-training.de tun. Ein Test erfolgt nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Ebenfalls unter dieser Internetadresse können sich Personen melden, die eine medizinische Vorbildung haben (zum Beispiel Krankenpflegekraft) und bei den Tests in der Poinger Realschule ehrenamtlich mithelfen wollen. Sie werden vom IMN für die Durchführung der Tests geschult.

Warten aufs Ergebnis - ein Corona-Schnelltest.

Weitere Teststationen gibt es in Poing in der Mary’s Apotheke im V-Haus (Ärzte- und Gesundheitshaus) und in der Herz-Apotheke im City Center. Beide befinden sich an der Alten Gruber Straße.

Markt Schwaben: Testzentren starten am Mittwoch

Gleich mit zwei Corona-Testzentren wird die Marktgemeinde Markt Schwaben am Mittwoch, 14. April, an den Start gehen. Das gab die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung bekannt. Das kommunale Testzentrum entsteht demnach in einem Lagerbereich der Firma Rupprich, erreichbar über die Melbergasse. Die privat betriebene zweite Teststation innerhalb der Marktgemeinde wird das Autohaus Eder im Wiegenfeldring aufbauen. Start dort ist ebenfalls am Mittwoch, so Gemeindesprecherin Sabrina Biertz.

Möglich geworden ist die Initiative bei Rupprich nicht zuletzt durch eine Kooperation der Finsinger Rathaus-Apotheke und der Falken-Apotheke in Markt Schwaben sowie Medical Flight Service.

Markt Schwaben: Testen in Lagerhaus und Autohaus

In dieser Woche wird im kommunalen Testzentrum von Mittwoch bis Freitag von 16 bis 18 Uhr getestet sowie am Samstag von 10 bis 12 Uhr. In der kommenden Woche gelten folgende Zeiten: Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr. Testungen in den Räumen des Autohauses Eder im Gewerbegebiet finden erstmals am Mittwoch, 14. April, von 7.30 bis 18 Uhr statt. Diese Öffnungszeiten gelten danach bis auf Weiteres immer montags bis freitags. Samstags wird bei Eder nicht getestet.

Online anmelden für Testtermin

Auf der Homepage der Marktgemeinde unter der Adresse www.markt-schwaben.de ist genau erklärt, wie man sich zu den Testterminen anmelden muss. Ohne vorherige Anmeldung geht nichts. Sabrina Biertz: „Wichtig ist, dass die Testpersonen symptomfrei sein müssen, bei den Terminen eine FFP2-Maske tragen und einen Ausweis mit sich führen“. Besonders bedankt sich die Gemeinde übrigens bei Alois Rupprich und Dr. Georg Holley, die sich zuletzt sehr stark gemacht hatten, damit auch direkt in Markt Schwaben Testkapazitäten geschaffen werden konnten.

Zurzeit arbeitet man im Schwabener Rathaus noch an einer möglichen dritten Teststation. Sobald diese spruchreif werden sollte, werde man sich rechtzeitig an die Öffentlichkeit wenden, so die Gemeindesprecherin Biertz.

Auch interessant

Kommentare