Kommentar zum riskanten Alltag der Polizei

Danke für den Deal!

  • Christoph Hollender
    vonChristoph Hollender
    schließen

Unser Autor Christoph Hollender kommentiert den riskanten Alltag der Polizei. 

Die Gewalt gegen Polizisten nimmt zu. Das mussten wir in den letzten Jahren feststellen. Nicht zuletzt, als Randalierer Hunderte Beamte bei den G20-Krawallen in Hamburg verletzt haben. Ja, es gibt auch Herrschaften bei der Polizei, die nicht zimperlich sind, die übertreiben, im Dienst, bei Demonstrationen, bei Fußballspielen. Das sind Ausnahmen, nicht die Regel – auch wenn das manche anders sehen.

Jeder Polizist (egal ob Schutz-, Bereitschafts- oder Bundespolizist) ist Mensch. Klingt banal, kommt aber zu kurz. Jeder Polizist, der an der „Front“ steht, täglich nach draußen geht, Versammlungen schützt, zu Schlägereien gerufen wird, läuft Gefahr verletzt zu werden – körperlich und psychisch. Er ist Mensch, hat Freunde, Familie, Kinder. Es sind Menschen wie der Familienvater René Dorfmann, der sagt, auch mal Angst zu haben – auch wenn er nicht den Eindruck macht. Es sind Menschen wie die 26-jährige Polizistin, der im Juni von einem Mann am S-Bahnhof Unterföhring unvermittelt in den Kopf geschossen wurde. Ein Polizist geht einen Deal ein, alles zu verlieren, für unser Wohl. Deswegen: Danke, Polizei. Danke für diesen Deal.

Die große Reportage zum Alltag der Polizei und wie der Einsatz von René Dorfmann beim Amoklauf in München lief, lesen Sie hier. 

Rubriklistenbild: © ch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Im Ebersberger Forst ist ein mysteriöses Loch entdeckt worden. Wahrscheinlich wurde es schon vor Jahrhunderten angelegt. Wann genau und von wem – dazu herrscht großes …
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Ebersberger Betten für Rumänien
Die Kreisklinik hat Betten nach Siebenbürgen (Rumänien) geschickt - mit Hilfe der Ebersberger Feuerwehr. In Ebersberg wurden sie ausrangiert.
Ebersberger Betten für Rumänien
Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Hanna (9) aus Poing hat "Mein Corona Handbuch" geschrieben. Auf 13 DinA-Seiten beschreibt die Schülerin ihre Gefühle und gibt Tipps zu Corona.
Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit
Ein unbekannter Täter hat in Georgenberg bei Glonn ein Lamm enthauptet. Den Kopf des Tieres nahm er mit. Die Überreste des Lammes ließ er auf der Weide zurück.
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit

Kommentare