Ein alter Mann.
+
Vor zwei Jahren wurde Herbert Pfnür zum Ehrenmitglied ernannt. 

Nachruf

Ein Poinger Feuerwehrler durch und durch: Ehemaliger Vorsitzender Herbert Pfnür ist gestorben

  • Armin Rösl
    VonArmin Rösl
    schließen

Herbert Pfnür war viele Jahre das Gesicht der Freiwilligen Feuerwehr Poing. Jetzt ist der ehemalige Vorsitzende im Alter von 82 Jahren gestorben.

Poing – Es dürften tausende Stunden gewesen sein, die Herbert Pfnür ehrenamtlich für die Freiwillige Feuerwehr Poing verbracht hat. Sowohl als aktives Mitglied als auch im Vorstand des Feuerwehrvereins. 1973 wurde Pfnür Mitglied, er war Gruppenführer, von 1994 bis 2001 Schriftführer im Vorstand, von 2001 bis 2013 Vorsitzender der FFW Poing. Jetzt ist er im Alter von 82 Jahren gestorben.

Ehrenmitglied und Bürgermedaille

Für seine Arbeit und Verdienste wurde Herbert Pfnür im Februar 2019 zum Ehrenmitglied ernannt, wenige Wochen zuvor erhielt er die Poinger Bürgermedaille. Damit ehrt die Gemeinde jedes Jahr vier Personen für ehrenamtliches Engagement.

Herbert Pfnür hat in seiner Vorstandszeit zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen mitverantwortet, die zur Tradition geworden und aus dem Leben in der Gemeinde Poing nicht mehr wegzudenken sind. Beispielsweise den Südtiroler Abend, den Familienfasching sowie das Entenpaschen in der Weihnachtszeit. Wegen der Corona-Pandemie war dies alles im vergangenen Jahr nicht möglich, ebenso die 150-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr, die im Herbst 2020 hätte stattfinden sollen.

„Ich sehe die Feuerwehr stets als Ganzes“, sagte er immer und meinte damit, dass sowohl die Arbeit der Einsatzkräfte als auch das Vereinsleben wichtig sind und eine Feuerwehr ausmachen. Nach 19 Jahren im Vorstand gab er sein Amt ab und machte den Weg für eine Verjüngung frei. Seit 2013 ist Rainer Kinshofer Vorsitzender der Feuerwehr Poing.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare