+
Im Westring gilt nun  werktags von 7 bis 8.30 Uhr absolutes Halteverbot. Damit die Schulbusse morgens ohne Hindernisse durchfahren können. 

Neue Verkehrsregeln

Einbahn, Halteverbot, Tempolimit

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Zum Schuljahresbeginn hat die Gemeinde Poing in einigen Straßen neue Verkehrsregeln eingeführt. Sie gelten ab sofort. 

Poing Wegen des Abrisses und Neubaus der Grundschule Karl-Sittler-Straße sowie des Schulbus-Shuttles gelten in einigen Straßen neue Verkehrsregeln. Dauer: zwei Jahre, bis das neue Schulgebäude fertig ist. Wie berichtet, wird die Grundschule in dieser Zeit in die neue Schule am Bergfeld ausgelagert. Die rund 300 Schüller werden täglich nach Poing-Nord und zurück transportiert. Die ab sofort gültigen Verkehrsregeln im Überblick (auf Basis von Informationen der Gemeinde Poing):

Die Hohenzollernstraße ist j etzt eine Einbahnstraße. 


 Kampenwandstraße, Einmündung Lindacher Straße:
Anstelle der Wertstoffinsel befindet sich dort nun eine Schulbushaltestelle. Damit der Bus die Schüler abholen und aussteigen lassen kann, wurde in der Parkbucht ein begrenztes Haltverbot ausgewiesen, teilt die Gemeinde Poing mit.

• Hohenzollernstraße: Hier befindet sich die zweite Schulbushaltestelle, auf Höhe des Verkehrsübungsplatzes. Für die Hohenzollernstraße gilt nun ab Einmündung Neufarner Straße eine Einbahnstraßenregelung. Diese endet ab Einmündung in den Hohenstaufenring. Fahrradfahrern wird jedoch die Fahrt in beide Richtungen ermöglicht, informiert die Gemeinde. Der Bus wird, um wieder auf die Neufarner Straße zu gelangen, über den Hohenstaufenringund die Wittelsbacherstraßefahren. Durch zusätzlich temporär ausgewiesene Haltverbote in diesen beiden Straßen soll die Durchfahrt erleichtert werden.

Westring:Am Westring gilt ein beidseitig eingerichtetes Haltverbot (7 bis 8.30 Uhr).
Bergfeldstraße:In der Bergfeldstraße wird das Tempo im Bereich der neuen Grundschule am Bergfeld temporär auf 30 km/h beschränkt.

• Zauberwinkel:In der Gebrüder-Grimm-Straße wurde, auf Höhe des Eingangs zur neuen Kindertagesstätte (in der die Schüler des Schulsprengels Zauber- und Seewinkel untergebracht sind, bis zum Umzug in ihre angestammte neue Grundschule in zwei Jahren), ein Schulweghelfer-Übergang eingerichtet. Der Übergang Dornröschenstraße (Gehweg) zum Gehweg vor den Schulen/Kitas ist zusätzlich baulich umgestaltet worden. Hierzu teilt die Gemeindeverwaltung mit: „Zur klaren Abtrennung wurde in der Fahrbahn das Pflaster entnommen und durch Asphalt ersetzt. Somit wurde der optische Eindruck, der Gehweg würde über die Fahrbahn der Gebrüder-Grimm-Straße gezogen werden und diese unterbrechen, beseitigt.“ Um einen Durchgangsverkehr zu vermeiden, wurden die Eigentümerwege Rübezahlweg und Drosselbartweg wurden per Beschilderung auf Anlieger beschränkt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ebersberger Betten für Rumänien
Die Kreisklinik hat Betten nach Siebenbürgen (Rumänien) geschickt - mit Hilfe der Ebersberger Feuerwehr. In Ebersberg wurden sie ausrangiert.
Ebersberger Betten für Rumänien
Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Hanna (9) aus Poing hat "Mein Corona Handbuch" geschrieben. Auf 13 DinA-Seiten beschreibt die Schülerin ihre Gefühle und gibt Tipps zu Corona.
Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit
Ein unbekannter Täter hat in Georgenberg bei Glonn ein Lamm enthauptet. Den Kopf des Tieres nahm er mit. Die Überreste des Lammes ließ er auf der Weide zurück.
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Im Ebersberger Forst ist ein mysteriöses Loch entdeckt worden. Wahrscheinlich wurde es schon vor Jahrhunderten angelegt. Wann genau und von wem – dazu herrscht großes …
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie

Kommentare