Kinder spielen mit Spielzeug
+
Ab September 2021 sollen Eltern in Poing mehr für die Kinderbetreuung zahlen.

Ab September 2021

Eltern sollen mehr zahlen: Poing erhöht Kitagebühren um 20 und 30 Prozent

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Die Gemeinde Poing wird die monatlichen Elternbeiträge für Kitas erhöhen - um 20 Prozent bei Krippe und Hort sowie um 30 Prozent bei Kindergarten. Die Gründe:

Die Gemeinde Poing wird die Elternbeiträge für die Kinderbetreuungseinrichtungen erhöhen – um 20 Prozent bei Krippe und Hort sowie um 30 Prozent bei Kindergarten. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss des Gemeinderates in seiner Sitzung in dieser Woche einstimmig beschlossen und dem Gemeinderat zur endgültigen Abstimmung empfohlen. Die Regelung soll zum 1. September 2021 in Kraft treten. Darüber hinaus, so lautet der zweite Teil des Beschlusses, werden ab September 2022 die Elternbeiträge analog der Tarifsteigerungen im Sozial- und Erziehungsdienst erhöht. Mit dieser jährlichen Anpassung sollen zukünftige Steigerungen bei den Personalkosten berücksichtigt werden, erläuterten Bürgermeister Thomas Stark (parteilos) und Jacqueline Schmidt, Leiterin des Referats Kinder, Jugend und Senioren.

Aktuelle und neue Beiträge im Überblick

Die aktuellen Monatsbeiträge in Poinger Kindertagesstätten und die ab September 2021 geplanten Beiträge.

Kinderkrippe (Erhöhung um 20 Prozent)

Buchungszeiten aktuell neu

1-2 Stunden 140 € 168 €

2-3 Stunden 170 € 204 €

3-4 Stunden 200 € 240 €

4-5 Stunden 230 € 276 €

5-6 Stunden 260 € 312 €

6-7 Stunden 290 € 348 €

7-8 Stunden 320 € 384 €

8-9 Stunden 350 € 420 €

9-10 Stunden 380 € 456 €

10-11 Stunden 430 € 516 €

Kindergarten (Erhöhung um 30 Prozent)

Buchungszeiten aktuell neu

1-2 Stunden 60 € 78 €

2-3 Stunden 70 € 91 €

3-4 Stunden 82 € 107 €

4-5 Stunden 93 € 121 €

5-6 Stunden 105 € 137 €

6-7 Stunden 116 € 151 €

7-8 Stunden 128 € 166 €

8-9 Stunden 139 € 181 €

9-10 Stunden 150 € 195 €

10-11 Stunden 181 € 235 €

Hort (Erhöhung um 20 Prozent)

Buchungszeiten aktuell neu

1-2 Stunden 70 € 84 €

2-3 Stunden 84 € 101 €

3-4 Stunden 98 € 118 €

4-5 Stunden 112 € 134 €

5-6 Stunden 126 € 151 €

6-7 Stunden 139 € 167 €

7-8 Stunden 152 € 182 €

8-9 Stunden 166 € 199 €

9-10 Stunden 180 € 216 €

Quelle: Gemeinde Poing

In einer Stellungnahme der Gemeindeverwaltung zu diesem Thema heißt es: „Beim gemeinsamen Trägertreffen im Oktober sprachen sich alle Trägervertreterinnen und -vertreter einheitlich für die Erhöhungen aus, um die Personalkosten, aber auch die gestiegenen Betriebskosten zu decken.“ Des Weiteren hätten die Träger zu bedenken gegeben, „dass die Steigerung der Elternbeitragshöhe ebenfalls der Personalakquise zu Gute kommt, um gerade in diesen Zeiten Fachpersonal zu finden und vor allem zu halten“.

Poing: Auslöser war Antrag des AWO-Kreisverbandes

Laut Bayerischen Gemeindetag decken die jährlich berechneten staatlichen und kommunalen Fördermittel bis zu 70 bis 75 Prozent der Betriebskosten. „Die restlichen Ausgaben müssen über die Elternbeiträge und sonstige Einnahmen seitens des Trägers gedeckt werden“, informiert die Gemeindeverwaltung. Die Elternbeiträge in Poing seien seit dem Jahr 2006 zweimal erhöht worden: zum Betriebsjahr 2010/2011 sowie zum September 2015. Bislang würden die Beiträge „unter dem Durchschnitt des nördlichen Landkreises“ liegen. Nach der Steigerung ab September 2021 bewege sich Poing im Vergleich zu anderen Gemeinden im mittleren Bereich.

Auslöser für die Diskussion im Haupt- und Finanzausschuss sowie für ein Vorabtreffen mit Vertretern aller Träger war ein Antrag des AWO-Kreisverbandes vom August 2019 auf Erhöhung der Elternbeiträge in Poing.

Auch interessant

Kommentare