30-Jähriger hatte in Poinger Lokal randaliert

Heiligabend in der Arrestzelle

  • schließen

Poing - Ein 30-jähriger Mann hat Heiligabend in der Arrestzelle der Poinger Polizei verbringen müssen. Zuvor hatte er in einem Lokal randaliert.

 Der30-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck feierte vom 23. auf den 24.12. wohl etwas zu heftig (Vor-)Weihnachten. Schließlich wurde er - sehr stark angetrunken - am 24. 12. frühmorgens aus einem Lokal in Poing geworfen, da er lautstark randalierte. Weil er sich gar nicht mehr beruhigte, verständigten noch anwesende Gäste die Polizei, die mit „Weihnachtspsychologie“ gegen den Aufgebrachten auch nichts ausrichten konnte. 

Schließlich musste sie ihn in Gewahrsam nehmen, wo er noch einige Stunden in der Zelle randalierte. Irgendwann verließen ihn die Kräfte und er schlief ein. Am späten Vormittag konnte ihn dann ein Verwandter aus seiner misslichen Lage „befreien“ und abholen. Ob das Christkind ihn am Abend dann doch noch mit Geschenken bedachte, ist den Beamten der PI Poing nicht bekannt.

Ein polizeiliches Nachspiel hat der Vorfall jedoch: der Mann gab bei seiner Entlassung an, dass er von jemandem in dem Lokal in der Gruber Straße geschlagen worden wäre. Dies sei dann auch der Grund gewesen, warum er so ausgerastet sei - er konnte es zu diesem Zeitpunkt nur nicht adäquat ausdrücken. Nun sucht die Polizei Zeugen. Wer dementsprechende Beobachtungen zwischen 05.00 Uhr und 06.00 Uhr am Heiligabend in der Gruber Straße machte, soll sich bitte bei der PI Poing unter Tel. 08121/9917-0 melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Lkw-Unfall auf A99 bei Vaterstetten
Vaterstetten - Ein schwerer Unfall mit zwei Lastwagen hat sich auf dem Autobahnring A99 zwischen der Raststätte Vaterstetten und dem Kreuz München-Ost ereignet. 
Schwerer Lkw-Unfall auf A99 bei Vaterstetten
Zorneding: „Sport-Cluster“ auf freiem Feld
Alle, die Spaß an Fußball haben, können sich  auf eine spezielle Anlage zwischen Zorneding und Baldham freuen. Jetzt war Spatenstich für  Soccergolf.   
Zorneding: „Sport-Cluster“ auf freiem Feld
Unechte Einbahnstraßen werden echt
Schon mal was von „unechten“ Einbahnstraßen gehört? In Markt Schwaben gibt es mindestens zwei. Noch. 
Unechte Einbahnstraßen werden echt
Helferin und Trösterin
Hochgerechnet hat Annette Pfaffinger etwa 12.000 Schüler betreut. Die Sekretärin der Markt Schwabener Grundschule geht am Freitag nach 27 Dienstjahren in den Ruhestand. …
Helferin und Trösterin

Kommentare