Musikkapelle

Das ist Poings neue Dirigentin

  • schließen

Die Musikkapelle Poing hat eine neue Dirigentin: Die 29-jährige Angela Ebmeyer hat die Nachfolge von Magdalena Grill angetreten. Offizielle Stabübergabe ist beim Frühjahrskonzert am 

Poing – Was für ein glücklicher Zufall: Kurz, nachdem Ende vergangenen Jahres Magdalena Grill angekündigt hatte, dass sie aus privaten und zeitlichen Gründen nach sechs Jahren das Dirigat der Musikkapelle Poing niederlegen wolle, meldete sich Angela Ebmeyer beim Vorstand. Sie war im September 2016 mit ihrem Mann nach Anzing gezogen und auf der Suche nach einer Kapelle, bei der sie mitspielen und eventuell auch Unterricht geben könnte. „Ich habe frei nach dem Motto geschrieben ,Hallo, hier bin ich, ich kann das und das’ – und dann haben wir uns gleich getroffen“, erzählt die Musiklehrerin. Erst während des Gesprächs sei ihr klar geworden, dass die Musikkapelle auf der Suche nach einem neuen Dirigenten ist.

Daraufhin hat die 29-Jährige (Klarinette, Saxophon) zunächst an einigen Proben unter Magdalena Grills Leitung teilgenommen, danach selbst ein paar Mal den Taktstock geschwungen. „Natürlich war ich bei der ersten Probe, bei der ich dirigiert habe, aufgeregt. Es ist ja auch ein großes Orchester“, erinnert sie sich und grinst. Zwar hat sie in der Vergangenheit drei Jahre die Blaskapelle Gilching (Kreis Starnberg) geleitet, aber Poing sei da schon ein, zwei Nummern größer, gibt Ebmayer zu. Egal, sie hat die Feuertaufe bestanden, die Poinger Musikanten haben sich für sie entschieden. Seit Anfang gibt die 29-Jährige den Ton an. Mit sichtlich viel Spaß, Freude und dem nötigen Ehrgeiz. Und: „Keiner hat ein Problem damit, dass ich jung bin“, sagt sie und lacht einmal mehr ihr fröhliches Lachen. Der offizielle Stabwechsel von Grill auf Ebmeyer erfolgt beim Frühjahrskonzert am 25. März.

Die in der Nähe von Neu-Ulm in Bayerisch Schwaben geborene Angela Ebmeyer hat in München Musik fürs Lehramt studiert und unterrichtet am Karl-Orff-Gymnasium in Unterschleißheim.

Mit Angela Ebmeyer hat Poing nun zwei engagierte Musikerinnen im Alter von unter 30, die Anfang des Jahres leitende Positionen angetreten haben. Martina Strobl, die neue Organistin und Leiterin des Kirchenchors der Pfarrgemeinde St. Michael, ist 26 Jahre jung. 

Bei der Jahreshauptversammlung der Musikkapelle am Freitag, 3. Februar, im Wirtshaus zur Poinger Einkehr (Sportzentrum), wird sich die neue Dirigentin vorstellen. Außerdem wird die Vorstandschaft turnusgemäß neu gewählt und es werden langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Beginn: 19.30 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Valerie aus Grafing
Die Augen sind zugedrückt, so herzhaft lacht die kleine Valerie mit ihren glücklichen Eltern. Brüderchen Kilian blickt derweil noch ein wenig skeptisch in die Kamera – …
Valerie aus Grafing
Ich habe als Pfarrer in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt
Morddrohungen, Hass, Rassismus: Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende hat in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt, sagt er. Nun hat er ein Buch geschrieben, hier ein …
Ich habe als Pfarrer in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt
Neue Wohnhäuser in den Garten
Direkt angrenzend an den Reuterpark in Poing-Süd sollen vier neue Wohnhäuser mit Tiefgarage gebaut werden. In zwei idyllisch gelegenen Gärten an der Schulstraße 30 und …
Neue Wohnhäuser in den Garten
Bauland wird zum Luxusgut
Bauland ist rar, die Preise entsprechend hoch: Rundgerechnet 6,5 Milliarden Euro wanderten 2016 beim Verkauf von Bauland in Bayern in die Taschen der Vorbesitzer. …
Bauland wird zum Luxusgut

Kommentare