+
Glanzvoller Auftritt bei der Benefizgala der BayWa-Stiftung: die Jugendkapelle Gelting-Poing.

Auftritt bei Benefizgala

Jugendkapelle Gelting-Poing auf großer Bühne mit Auma Obama

  • schließen

Jetzt kennt auch Auma Obama, die Schwester des ehemaligen US-Präsidenten, die Jugendkapelle Gelting-Poing. Die durfte bei einer Benefizgala spielen, bei der Obama zu Gast war.

Gelting/Poing/München – Was für ein tolles Erlebnis für die Mitglieder der Jugendkapelle Gelting-Poing: Die Nachwuchsmusikanten unter der Leitung von Christine Westermair durften am Freitagabend bei der Benefizgala der BayWa-Stiftung in den Eisbachstudios in München spielen. Vor rund 460 geladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Hauptrednerin des Abends war Auma Obama, Schwester von Barack Obama, dem 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Gleich nach dem Auftritt der jungen Musiker war Obama an der Reihe, auf dem Weg zur Bühne lobte sie hinter den Kulissen die Mitglieder der Jugendkapelle für deren Auftritt, berichtet Anke Hierl, Vorsitzende der Musikkapelle Gelting.

Mehrere Künstler und Musiker waren von der BayWa-Stiftung eingeladen worden, den Abend mit zu gestalten. Die Musikanten aus den Gemeinden Poing und Pliening spielten zwei ihrer eindrucks- und schwungvollsten Stücke: den Rockklassiker „Summer of 69“ von Bryan Adams und den Discoklassiker „Funky Town“ von Lipps Inc. . Einmal mehr bewies die Jugendkapelle Gelting-Poing, eine Kooperation der beiden gleichnamigen Musikkapellen, wie vielseitig Blasmusik sein kann.

Rock- und Discoklassiker neu arrangiert

Das haben die Nachwuchsmusiker mit ihrer leidenschaftlichen Dirigentin Christine Westermair auch vor gut einem Jahr gezeigt, als sie bei „Spielen wie die Meister“, einem Wettbewerb von Jugendblaskapellen aus Bayern, im Münchner Audi-Dome auftraten und den hervorragenden 4. Platz erreicht haben. Ausrichter war der Musikbund Ober- und Niederbayern (MON); aufgrund dieses Auftritts habe die BayWa-Stiftung angefragt, ob die Jugendkapelle nicht bei ihrer Wohltätigkeitsgala auftreten möchte, berichtet Anke Hierl. Zumal sich die Stiftung insbesondere um Projekte für Kinder weltweit kümmert. Eigenen Angaben zufolge fördert die BayWa-Stiftung seit 21 Jahren in elf Ländern die Bildung in Bereichen gesunde Ernährung und erneuerbare Energien. Und mit dem ganzheitlichen Ernährungsbildungsprogramm „Gemüse pflanzen, Gesundheit ernten“ lernen Kinder in bayerischen Schulen das ABC der gesunden Ernährung.

BayWa-Stiftung: 1,2 Millionen Euro Spendengelder bei Gala

Neben Auma Obama und der Jugendkapelle Gelting-Poing traten bei der von Fernsehmoderator Alexander Mazza moderierten Gala auf: die Eddy Miller Band, Nachwuchskünstler der Staatsoper München sowie Klaus Josef Lutz (Vorstandsvorsitzender der BayWa AG) und Maria Thon, Geschäftsführerin der BayWa-Stiftung. Während des Galaabends sind laut Stiftung 1,2 Millionen Euro an Spenden zusammengekommen.

Nächster großer Auftritt am 10. November in Ingolstadt

Nach diesem glanzvollen Auftritt probt die Jugendkapelle Gelting-Poing für das nächste große Ereignis: am 10. November nimmt sie bei der zweiten Auflage des Wettbewerbs „Spielen wie die Meister“ teil, der dieses Mal in der Saturn-Arena in Ingolstadt stattfindet. Spielen wie die Meister – dass sie das können, stellen die Nachwuchsmusiker aus Poing, Pliening und Umgebung zusammen mit ihrer Dirigentin Christine Westermair immer wieder unter Beweis.

Lesen Sie auch: So klingt ein Konzert der Musikkapelle Poing und der Jugendkapelle Gelting-Poing.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrer: „Es wird viel zu selten gelacht“
Zum 8. Mal wird Poings evangelischer Pfarrer Michael Simonsen einen Faschingsgottesdienst abhalten. An diesem Sonntag, 23. Februar, ist die Liturgie komplett in …
Pfarrer: „Es wird viel zu selten gelacht“
IHK-Regionalausschuss Ebersberg: Fachkräftemangel größtes Problem
Die IHK im Landkreis Ebersberg präsentiert ihre Forderungen zur Kommunalwahl: von Bürokratieabbau bis Wohnungen.
IHK-Regionalausschuss Ebersberg: Fachkräftemangel größtes Problem
Gemeinde Pliening fordert: Kiesabbau bis spätestens 18 Uhr
Das Kieswerk Ebenhöh in Landsham hat die Genehmigung für eine neue Abbaufläche beantragt. Die Gemeinde Pliening hat prinzipiell nichts dagegen, stellt aber Forderungen. 
Gemeinde Pliening fordert: Kiesabbau bis spätestens 18 Uhr
Es war einmal: Jugend im Jugendraum
Der Jugendraum im Bürgerhaus Pliening hat mit seiner eigentlichen Bestimmung nichts mehr zu tun. Momentan sind hier Obdachlose untergebracht. 
Es war einmal: Jugend im Jugendraum

Kommentare