+
Ab dem 3. April dürfen in der Kleiderkammer im Keller des ehemaligen Arbeiterwohnheims in Poing alle Asylbewerber einkaufen, die im Landkreis untergebracht sind. 

asyl-hilfe 

Kleiderkammer für den Landkreis

  • schließen

Die Kleiderkammer des Asylhelferkreises Poing wird zum landkreisweiten Projekt. Ab 3. April dürfen dort alle Schutzsuchenden günstig Kleidung kaufen, die im Landkreis Ebersberg untergebracht sind.

Poing – Bislang ist es lediglich Asylbewerbern aus Poing und Pliening vorbehalten, in der Kleiderkammer des Asylhelferkreises einzukaufen. Jetzt hat Landrat Robert Niedergesäß die Genehmigung erteilt, dass alle männlichen Flüchtlinge, die im Landkreis untergebracht sind, das Angebot nutzen dürfen. Das teilte Organisatorin Nina Wette vom Poinger Helferkreis am Dienstag mit: „Ab dem 3. April werden wir für alle offen sein.“ Montags, mittwochs und freitags.

Die Kleiderkammer befindet sich im Keller des ehemaligen Arbeiterwohnheims an der Gruber Straße 55, wo mittlerweile ausschließlich Asylbewerber leben. Der Laden ist der einzige Ort im Landkreis, an dem Flüchtlinge günstig wie nirgendwo sonst Hosen, Pullover, Jacken, Schuhe und mehr kaufen können.

Vor etwa eineinhalb Jahren hat Nina Wette zusammen mit Anja Orth, Rosemarie Finkhäuser, Rosemarie Hingerl und Sabine Haas die Kleiderkammer aufgebaut. Unter der Leitung des fünfköpfigen Teams arbeiten insgesamt 13 ehrenamtliche Helfer in dem Laden. Das Konzept: Kleidungsstücke kosten, je nach Art, zwischen 50 Cent und zwei Euro. Von den Einnahmen wird bedarfsmäßig auch mal Neues eingekauft, das dann zum halben Preis angeboten wird. „Das ist immer noch viel Geld für einen Flüchtling – aber billig genug, dass sie sich gut einkleiden können“, sagt Nina Wette.

Derzeit kommen zu den Öffnungszeiten etwa 20 bis 25 Asylbewerber zum Einkaufen. Mit der Öffnung auch für alle anderen dürften es mehr Besucher werden. Macht nichts, die von der Firma Avnet gespendeten Regale sind voll – und werden stets aufgefüllt dank neuer Spenden, die nun ebenfalls von überall her kommen und angenommen werden dürfen.

Aufgrund der beengten Räumlichkeiten nimmt und bietet das ehrenamtliche Team allerdings nur Männersachen an. Benötigt werden unter anderem Schuhe, Jacken, Pullover, Sportsachen und Kleidung in den Größen S und M. Außerdem Bettwäsche, Rucksäcke und große Handtücher.

Öffnungszeiten

Montag und Freitag von 17.30 bis 18.30 Uhr, Mittwoch von 18 bis 19 Uhr. An Feiertagen ist die Kleiderkammer geschlossen. Spendenannahme ist montags von 19 bis 20 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Was passiert, wenn jemand heutzutage fensterlt? Gibt es das überhaupt noch? Und was ist dieses Fensterln? Unser Autor schafft einen Überblick. 
Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das schwere Unwetter in der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Rettungskräfte auf Trab gehalten. Im gesamten Landkreis Ebersberg waren Einsätze zu verzeichnen. Ein …
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das alles kann die Kartoffel
Wussten Sie, dass eine durchschnittliche Kartoffel mehr Vitamin C hat als ein Apfel? Am 19. August ist Tag der Knolle - wir haben uns mit Bauern im Landkreis …
Das alles kann die Kartoffel
Störche machen sich rar
Um den Landkreis Ebersberg haben sie in diesem Jahr einen großen Bogen gemacht. Dabei ist die Storchenpolulation in Bayern erfreulich gewachsen. Das berichtet der Markt …
Störche machen sich rar

Kommentare