+
So groß wie ein zweispuriger Kreisverkehr, aber rein rechtlich ist der Poinger Kreisel einspurig. Weil er keine Markierungen hat. 

Kreisverkehr Poing

Einspurig? Zweispurig? Jetzt gibt‘s die Antwort

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Ist der große Kreisverkehr an der Tankstelle in Poing ein- oder zweispurig? Jetzt gibt‘s die Antwort: 

Poing – Manchmal kommt es vor, dass im Kreisverkehr an der OMV-Tankstelle in Poing zwei Autos nebeneinander fahren. Mit einem Außendurchmesser von 55 Metern ist der Kreisel breit genug dafür. Doch immer wieder stellen sich Autofahrer und Bürger die Frage: Ist der Kreisverkehr eigentlich ein- oder zweispurig? Die Antwort von Rathaus-Geschäftsführer Thomas Stark lautet: „Es handelt sich rechtlich um einen einspurigen Kreisverkehr.“ Dies habe auch das zuständige Landratsamt so mitgeteilt.

Nächste Frage: Warum ist er dann so groß? Antwort Stark: „Der Kreisverkehr wurde auf Anordnung des Straßenbauamtes München so dimensioniert.“ Allgemein lägen die Durchmesser von zweistreifig befahrbaren Kreisverkehren zwischen 40 und 60 Meter. Als der Poinger Kreisel im Jahr 2002 errichtet wurde, gab es die Neubaugebiete See- und Zauberwinkel noch nicht. Dennoch, so Stark, habe das zuständige Straßenbauamt München damals einen großen Durchmesser gefordert – um später, wenn alle Neubaugebiete fertig sind, dem Verkehr gerecht zu werden. Außerdem sei in die Planung eingeflossen, dass aufgrund der Bautätigkeiten zahlreiche Lastwagen über den Kreisverkehr nach Poing-Nord fahren.

Von der Dimension her ist der Kreisverkehr zweispurig, rechtlich aber nicht. Weil? „Weil es keine entsprechenden Markierungen gibt“, antwortet Rathaus-Geschäftsführer Thomas Stark. Weder auf der Fahrbahn im Kreisel, noch auf den Zufahrtsstraßen. Ob es irgendwann mal Markierungen geben wird, steht nicht fest.

Der Kreisverkehr an der Tankstelle scheint nicht nur bei Bürgern bzw. Autofahrern immer wieder für Verwirrung zu sorgen, sondern auch bei Fahrschulen. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend, in der Stark die rechtliche Situation kurz erläuterte, berichtete Werner Dankesreiter (Grüne) davon, dass es mindestens eine Fahrschule in Poing gebe, die Schülern sage, dass der Kreisel zweispurig sei. Stark antwortete, dass die Verwaltung Kontakt mit den Fahrschulen aufnehmen werde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Formel 1: Ebersberger Firma auf Poleposition
Die Formel 1 ist zurück! Mithilfe einer Ebersberger Firma: Eurofins  führt bei den Rennen Covid-19-Tests durch. Fahrer sollen Ergebnisse binnen 24 Stunden bekommen.
Formel 1: Ebersberger Firma auf Poleposition
Von der Baby-Schule zum Giganten
Das Humboldt-Gymnasium feiert 50. Geburtstag. Ein Rückblick auf die Anfänge.
Von der Baby-Schule zum Giganten
Getränkelaster erfasst Radfahrer: Schreckliche Tragödie im Landkreis Ebersberg
Ein Radfahrer ist bei einem Unfall zwischen Schlag und Oberpframmern ums Leben gekommen. Er war mit einem Lkw zusammengestoßen.
Getränkelaster erfasst Radfahrer: Schreckliche Tragödie im Landkreis Ebersberg
In die Frühzeit Zornedings gegraben
Wird die Geschichte Zornedings neu geschrieben? Bei Bauarbeiten sind Reste einer frühzeitlichen Siedlung gefunden worden.
In die Frühzeit Zornedings gegraben

Kommentare