+
Der Vorstand des Vereins „Kulturtage Poing“ (v. l.): Sabine Gütlich (Kasse), Markus Brennhäußer (Beisitzer), Cornelia Gütlich (Vorsitzende), Michaela Tonollo (Beisitzer), Hella Söhnlein-Haidbauer (Schriftführer), Michael Gütlich (Beisitzer) sowie (nicht auf dem Bild) Reinhard Tonollo (2. Vorsitzender). 

Kulturtage Poing

Mit frischen Ideen in neue Saison

Gute Aussichten für den Verein „Kulturtage Poing“. Schon jetzt stehen die Planungen für 2018. 

Poing – Mehr Kultur nach Poing zu bringen, das hat sich der Verein „Kulturtage Poing“ bei seiner Gründung vor fast genau vier Jahren auf die Fahnen geschrieben. Dabei geht es nicht nur um die Verpflichtung diverser Künstlerinnen und Künstler von außen, sondern auch um die Förderung der örtlichen Kultur. Eine Mischung, die den Verantwortlichen bisher bravourös gelungen ist.

Dies wurde auch bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Poinger Einkehr“ deutlich, als die Vorsitzende Cornelia Gütlich im Geschäftsbericht auf das vergangene Jahr und die Kulturtage Poing 2017 zurückblickte. „Mit nur 20 Mitgliedern sind wir ein sehr kleiner Verein“, sagte sie bescheiden. „Aber gemeinsam haben wir sehr viel zustande gebracht.“ Im Fokus ihres Berichts standen die Kulturtage 2016, bei denen im Oktober an zwei aufeinander folgenden Wochenenden zu verschiedenen Veranstaltungen geladen wurde. „Es stellte sich heraus, dass Gesänge aus Opern nicht so gut ankommen wie jene aus Operetten“, räumte sie ein. „Darauf werden wir bei unseren Planungen für die Zukunft Rücksicht nehmen.“

Erfolgreich sei hingegen das Einbinden örtlicher Vereine und das Projekt „Jedermann“ mit heimischen Talenten auf der Bühne. Mit großem Erfolg haben auch heuer bereits Kulturtage in Poing stattgefunden. „Sowohl der Kabarettabend mit Alt-OB Christian Ude aus München, als auch der Operettenabend mit Barbara Sauter, Richard Wiedl und dem Petershausener Kammerorchester sowie der Ballettschule des Familienzentrums Poing waren praktisch ausverkauft“, berichtete Gütlich. Ihr Dank galt dem Publikum und Künstlern, aber auch allen Sponsoren, durch deren Hilfe humane Eintrittspreise möglich sind. „Die Kulturtage Poing 2017 sind schon vorbei, es wird erst im Herbst 2018 wieder Veranstaltungen geben“, blickte die Vorsitzende voraus.

Als feste Termine nannte sie das dritte und vierte Wochenende im Oktober 2018. „Das Programm steht noch nicht fest“, fügte Gütlich hinzu. „Da beginnen jetzt die Vorplanungen.“

Dem Kassenbericht von Sabine Gütlich folgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Nur ein paar Minuten dauerten die von Markus Brennhäußer geleiteten Neuwahlen, die Besetzung aller Positionen erfolgte einstimmig.

Vorsitzende bleibt die nächsten zwei Jahre Cornelia Gütlich, sie wird wie bisher von Reinhard Tonollo vertreten. Um die Kasse kümmert sich weiterhin Sabine Gütlich, Hella Söhnlein-Haidbauer übernahm das Amt der Schriftführerin von Adam Feher, der nicht mehr antrat. Beisitzer sind Michael Gütlich, Michaela Tonollo und Markus Brennhäußer, Revisoren Sandra Kerscher und Sonja Schoenle.  dul

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ab sofort keine Uniformpflicht mehr
In der Dominik-Brunner-Realschule ist das Tragen der Schulkleidung nicht mehr Pflicht. In einer Umfrage haben sich 69 Prozent der Schüler und Eltern gegen die …
Ab sofort keine Uniformpflicht mehr
Piotr aus Markt Schwaben
Hallo Piotr! Willst du gar nicht aufwachen? Der Bub hat sich einfach ins Reich der süßen Träume verabschiedet und mag gar nicht zurückkommen. Piotr ist das erste Kind …
Piotr aus Markt Schwaben
Vorsicht vor langsamen Autofahrern!
Nach diesem Fahrraddieb wird jetzt im gesamten Schengenraum gefahndet. Ein Unbekannter hat einem 25-jährigen Vaterstettener ein teures Mountainbike aus dem Garten …
Vorsicht vor langsamen Autofahrern!
Stau, Schmutz, Krater
Seit Jahrzehnten Thema in Hohenlinden: der Kiesabbau. Die Bürger leiden unter Stau und Schmutz. Ein Ende ist aber noch lange nicht in Sicht. 
Stau, Schmutz, Krater

Kommentare