+
Auf der Hundewiese herrscht keine Leinenpflicht. Das Fläche an der Bergfeldstraße steht noch bis September zur Verfügung.

Leinenpflicht für Hunde

Angeleint: Hier Pflicht, da nicht

  • schließen

Obwohl in den Parkanlagen von Poing Leinenpflicht gilt, halten sich nicht alle Hundebesitzer daran. Ein aktueller Vorfall sorgt für erneute Diskussion.

Poing – Passiert ist zum Glück nichts, dennoch lässt der aktuelle Fall die Diskussion um Hunde in den Poinger Parkanlagen wieder aufflammen. Auf der Facebook-Seite „Weltstadtvorstadt mit Herz“ hat eine Mutter berichtet, dass ihrem fünfjährigen Kind im Bergfeldpark ein kleiner, nicht angeleinter Hund vors Fahrrad gelaufen sei. Das Kind sei sehr erschrocken. Der Hundebesitzer sei weit entfernt gewesen und habe auf den Hinweis der Mutter bezüglich der Leinenpflicht geantwortet, dass er eine Haftpflichtversicherung habe, sollte etwas passieren. „Das hilft leider nicht, wenn sich ein Kind verletzt“, schreibt die Mutter in ihrem Beitrag und bittet generell um „ein gutes Miteinander“.

Tatsächlich besteht in Poing auf öffentlichen Plätzen und in den Parks generell Leinenpflicht. Diese ist in der Anlagensatzung festgehalten. „Sie gilt für alle Hunde, unabhängig von der Größe“, informiert Jürgen Rappold, Leiter des Amtes für Sicherheit und Ordnung. Verstöße können mit einem Bußgeld bis zu 2500 Euro geahndet werden, die konkrete Höhe werde im Einzelfall bestimmt. „Die gemeindlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere die des Bauhofs, sind angehalten, bei erkennbaren Verstößen die entsprechenden Hundehalterinnen und -halter hinsichtlich der Einhaltung der Leinenpflicht anzusprechen und diese einzufordern“, so Rappold.

In der Diskussion auf der Facebook-Seite haben einige Hundebesitzer geschrieben, dass sie sich selbstverständlich an die Leinenpflicht halten und diese auch verstehen würden. Wer seinen Hund frei laufen lassen möchte, könne die eigens hierfür errichtete Hundewiese nutzen.

Die steht immer noch zur Verfügung, obwohl ringsherum die ersten Vorbereitungen für die Neubaugebiete W7 und W8 im Gange sind und die Humusschicht für archäologische Arbeiten abgetragen worden ist. Die Wiese befindet sich nördlich der Bergfeldstraße, gegenüber des Seewinkel-Centers bzw. der neuen Grundschule. Laut Ordnungsamtsleiter Jürgen Rappold soll diese „so lange wie möglich erhalten und ein Ersatz gefunden werden“. Derzeit sei davon auszugehen, dass die Hundwiese noch bis September bestehen bleiben kann. Danach werde eine Fläche etwas weiter westlich davon genutzt werden können. Größe: rund 2500 Quadratmeter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefrorenes Pausenbrot
In Parsdorf und Vaterstetten wird weiter gefeiert. Nach dem Festakt zur 200-jährigen Wiederkehr der Gemeindegründung am vergangenen Sonntag wurde jetzt im Rathaus eine …
Gefrorenes Pausenbrot
Kurioser Diebstahl in Poing: Unbekannter klaut 1200 Gemüsekisten 
Was der unbekannte Dieb mit dieser Beute wohl anfangen will? In Markt Schwaben sind 1200 Gemüsekisten verschwunden. Der Täter benutzte vermutlich einen Lastwagen zum …
Kurioser Diebstahl in Poing: Unbekannter klaut 1200 Gemüsekisten 
Bierbrauen zuhause
So einfach ist das also: Bereits nach etwa einer Stunde riecht es eindeutig nach Brauerei.
Bierbrauen zuhause
Bürgerbegehren gegen Umfahrung
Geredet wurde darüber schon lange, konkret war aber nichts. Jetzt also doch: Eine Initiative will einen Bürgerentscheid zur Umfahrung Parsdorf/Weißenfeld erreichen.
Bürgerbegehren gegen Umfahrung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.